Nach der Bluttat in München

In einem Einkaufzentrum im Norden von München tötete ein 18-Jähriger neun Menschen und sich selbst.


  • von dpa-live Desk via null | 7/22/2016 5:09:54 PM

    Liebe Leserinnen und Leser, in einem Einkaufszentrum in München sind Schüsse gefallen. Nach Informationen von «sueddeutsche.de» wurden mehrere Menschen getötet. Das habe die Polizei bestätigt, berichtet das Portal weiter. Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen im LiveTicker!

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:10:35 PM

    Foto: Lukas Schulze, dpa
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:13:06 PM

    Die Polizei forderte die Anwohner über Twitter auf, ihre Wohnungen nicht zu verlassen und vom Tatort fernzubleiben.



  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:19:04 PM

    Von überall in der Stadt sind Polizisten unterwegs zum Tatort. Der Notruf sei gegen 18 Uhr eingegangen.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:21:15 PM

    Fahrzeuge von Feuerwehr und Polizei stehen auf der Zufahrt zu dem Einkaufszentrum, in dem die Schüsse gefallen sind. Foto: Matthias Balk, dpa
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:23:16 PM

    Der Blogger und Journalist Richard Gutjahr, der bereits den Anschlag in Nizza gefilmt hat, ist am Tatort:



  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:33:40 PM

    Der Ausschnitt aus Google Earth zeigt das Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) in München, Foto: Google
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:43:38 PM

    Die Lage nach den Schüssen in München ist nach wie vor völlig unübersichtlich. «Wir versuchen, die Situation unter Kontrolle zu bringen. Wir haben keine Kenntnis, wo die Täter sich aufhalten», sagte Thomas Baumann von der Polizei.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:45:19 PM

    Nach den Schüssen am Olympia-Einkaufszentrum ist nach Zeugenaussagen der gesamte U-Bahn-Verkehr in der Münchner Innenstadt eingestellt worden. Dies sei in der U-Bahn per Lautsprecher-Durchsage angekündigt worden, berichteten Zeugen in sozialen Medien.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:49:31 PM

    Ein Hubschrauber der Polizei kreist über dem OEZ. Die Schießerei hat nach Angaben der Polizei bei einem Schnellrestaurant im Olympia-Einkaufszentrum begonnen. Es sei um 17.52 Uhr losgegangen, sagte Thomas Baumann, stellvertretender Sprecher des Polizeipräsidiums. Foto: Matthias Balk, dpa
  • von dpa-live Desk via null | 7/22/2016 5:49:41 PM

    Die Polizei kommuniziert via Twitter mit der Bevölkerung und bittet Augenzeugen, die Arbeit der Sicherheitskräfte nicht zu behindern.


  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:52:23 PM
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 5:57:55 PM

    Facebook aktiviert seine Sicherheits-Check-Funktion


    Facebook Safety Check: The Shooting in Munich, Germany

    You can check on friends in the affected area or mark yourself safe using Safety Check.

    Facebook
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:01:27 PM
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:03:08 PM

    Foto: Matthias Balk, dpa
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:03:48 PM

    Irreführende Berichte in sozialen Netzwerken haben zur Verunsicherung der Bürger und Beeinträchtigung des Polizeieinsatzes geführt. «Da gibt es im Moment im Netz relativ viel Unsinn», sagte ein Sprecher der Münchner Polizei. «Das müssen wir dann überprüfen und das bindet natürlich Ressourcen.»

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:04:29 PM

    Der Hauptbahnhof ist evakuiert worden. Die Räumung erfolge wegen eines Polizeieinsatzes, teilte die Deutsche Bahn mit. «Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt.» Die Züge aus allen Richtungen würden vorzeitig an Bahnhöfen im Umland gestoppt.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:05:10 PM

    Die Polizei spricht die Twitter-User auch auf Englisch an:

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:08:41 PM

    Das ist der Stand der Dinge aus Sicht der Polizei:


    Polizei München - Timeline | Facebook

    Polizei München, München. 76,088 likes · 4,417 talking about this. Die offizielle Facebookseite des Polizeipräsidiums München.

    Facebook | by Polizei München
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:08:52 PM

    Am Odeonsplatz riegeln Polizisten die Straßen in die Innenstadt ab. Niemand kommt mehr rein, wer drin war, muss raus. Die Menschen rennen nicht, aber sie bewegen sich alle in eine Richtung - weg vom Zentrum.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:12:57 PM
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:14:02 PM

    Der Bayerische Rundfunk berichtet, das Krankenhaus Schwabing und weitere Kliniken bereiten sich auf die Aufnahme von Verletzten vor. Dafür würden auch Ärzte und Pflegekräfte aus der Freizeit ins Krankenhaus gerufen, sagt ein Sprecher dem BR.

  • von dpa-live Desk | 7/22/2016 6:15:34 PM

    Die Münchner Polizei geht davon aus, dass es am Olympia-Einkaufszentrum drei Attentäter gegeben hat. «Zeugen melden drei verschiedene Personen mit Schusswaffen», schrieb die Polizei auf Facebook.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:16:45 PM

    Der Bahn-Verkehr ist teilweise eingestellt.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:19:37 PM

    Der oder die Täter sind noch auf der Flucht.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:26:09 PM

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) haben ein Krisentreffen in der Staatskanzlei angesetzt.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:26:20 PM

    ARD-Reporter Richard Gutjahr berichtet live in der Tagesschau, dass es sowohl im Innern des Einkaufszentrums als auch auf einem Parkplatz Schießereien gegeben habe, dazu noch der Schusswechsel am Schnellrestaurant. Demnach müssten mehrere Täter im OEZ gewesen sein.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:27:30 PM

     Foto: Andreas Gebert, dpa
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:29:42 PM

    In der Stadt herrscht Unruhe und teilweise Panik. Nach der Sperrung des Hauptbahnhofs flüchten Menschen über Bahngleise, wie Augenzeugen berichten.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:35:17 PM

    Sicherheitskreise schließen dpa-Informationen zufolge einen Terroranschlag nicht aus. Es gehe tendenziell in Richtung Terrorverdacht, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:37:18 PM

    Die MVG hat mitgeteilt, dass auch der Nahverkehr mit der U-Bahn, Bussen und der Tram eingestellt wurde.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:40:51 PM

    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) ist in die Einsatzzentrale der Münchner Polizei geeilt. Der von der Stadt ausgerufene «Sonderfall» bedeute, dass jetzt alle Dienste der Stadt zusammenarbeiteten, sagte er.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:40:52 PM

    Der Bayerische Rundfunk spricht von 6 Toten. Diese Zahl ist aber von der Polizei noch nicht offiziell bestätigt.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:44:24 PM

    Die Polizei spricht von einer «akuten Terrorlage» in München. Das gab die Münchner Polizei in einer offiziellen Mitteilung bekannt.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:44:55 PM

    Nach dem Attentat in München sind nach Angaben der Polizei drei Täter mit «Langwaffen» auf der Flucht.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:47:16 PM

    Ministerpräsident Hort Seehofer (CSU) ist auf dem Weg von Ingolstadt nach München, um dort ein Krisentreffen zu leiten.

  • von dpa-live Desk | 7/22/2016 6:47:20 PM

    Wegen des Großeinsatzes im Münchner Stadtgebiet hat die Polizei alle Autofahrer aufgerufen, von den Autobahnen in Richtung der Landeshauptstadt abzufahren:

    Die Polizei ersucht alle Verkehrsteilnehmer, die Autobahnen auf dem Weg nach München zu meiden beziehungsweise zu verlassen, um anfahrenden Einsatzfahrzeugen auf dem Weg nach München die freie Durchfahrt zu ermöglichen.
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:59:06 PM

    Regional- und Fernzüge fahren den Hauptbahnhof nicht mehr an. Auch die Stammstrecke der S-Bahn ist gesperrt.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 6:59:16 PM

    In den sozialen Netzen gibt es viel Lob für die Informationspolitik der Polizei in München auf Twitter und Facebook.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 7:07:00 PM

    Nordrhein-Westfalen hat die Polizei in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Das gelte für alle Polizeieinheiten, sagte Regierungssprecher Thomas Breustedt. Es gehe dabei um den Schutz von Großveranstaltungen und größeren Menschenansammlungen. Details nannte er nicht. Es handele sich aber ausdrücklich um eine Reaktion auf die Vorfälle in München.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 7:09:42 PM

    Nach Berichten des BR und WDR hat Bayern die Elite-Einheit der Bundespolizei GSG 9 angefordert.

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 7:11:43 PM

    Der Betrieb am Münchner Flughafen ist zunächst ungestört weitergelaufen: «Wir haben normalen Flugbetrieb.»

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 7:12:54 PM

    Die Lage ist nach wie vor unübersichtlich, während die Polizei großräumig sichert. Foto: Matthias Balk, dpa.
  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 7:14:39 PM

    BR-Reporter Sebastian Kraft auf Twitter: 

  • von dpa-live Desk via dpa | 7/22/2016 7:20:54 PM

    Nach den Schüssen in München mit mehreren Toten zeigt die Polizei in Baden-Württemberg verstärkt Präsenz auf den Straßen. Außerdem seien Spezialkräfte zur Unterstützung nach München geschickt worden, teilte das Innenministerium am Freitagabend auf Anfrage mit.

    Sämtliche Dienststellen seien informiert und sensibilisiert worden, hieß es.

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform