Move it Würzburg

14 Teams aus Würzburg und Umgebung treten vom 20. bis 31. März 2017 die erste Schrittchallenge gegen die Basketballer von s.Oliver Würzburg an. Welches Team schafft in 12 Tagen die meisten Schritte? In unserem Liveticker verfolgen Sie die aktuellen Schrittzahlen und die Erfahrungen der Teams.

  • von vhwvv via Instagram | 3/21/2017 1:28:23 PM
  • von vhwvv via Instagram | 3/21/2017 4:49:05 PM
  • von Johannes Burchardt via Instagram | 3/21/2017 5:44:03 PM
  • von Janina Hofmann via Instagram | 3/21/2017 6:13:49 PM
  • von s.Oliver Baskets via Instagram | 3/22/2017 9:17:53 AM
  • von Sven Svenson via Instagram | 3/22/2017 9:50:11 AM
  • von vhwvv via Instagram | 3/22/2017 12:15:28 PM
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/22/2017 2:42:09 PM
     
    Die IT-Spezialisten von Bechtle ließen sich auch gestern nicht lumpen: "Dauerregen und 7°, ja und? 😃 MOVE IT 🏃 !!"
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/22/2017 2:45:51 PM
    Zehn Frauen und Männer stark ist das Team der Sparkasse Mainfranken bei der Schritte-„Challenge“. Und offenbar können Sparkassen-Angestellte nicht nur rechnen, sondern auch gut laufen: Am zweiten Wettkampftag führte das Team deutlich das Ranking an. Eine der Sparkassen-Aktiven ist Anna Heß, stellvertretende Abteilungsleiterin Kommunikation.
     
    Die 33-Jährige freut sich über die Herausforderung, die Baskets zu schlagen und im Tagesschnitt mindestens 10 000 Schritte zu machen. Etwas aufgeregt ist sie auch: „Ein gewisser Druck ist da. Beziehungsweise macht man sich den selbst“, gibt die „Move it!“-Teilnehmerin zu.  Jeder Botengang und jede Treppe seien plötzlich willkommen „und ich habe das Spazierengehen für mich entdeckt.“ Mittagspausen-Dates hat Anna Heß für die nächsten zwei Wochen zu „Kaffee to go“-Verabredungen gemacht.
     
     
    Aktiv ist sie auch sonst, unter anderem in der betriebseigenen Sportgemeinschaft. Mit ihren Kollegen will sie zeigen, „dass Sparkasse mehr ist als nur Krawatte!“
  • von Brandshark 💦 alias K.K. via Instagram | 3/22/2017 4:40:37 PM
  • von Janina Hofmann via Instagram | 3/22/2017 5:08:16 PM
  • #SOW_MOVEIT | Hammer, was hier abgeht. #Würzburg bewegt sich. #sOliverWürzburg #MOVEIT macht's möglich. 🏃🏻🏃🏼‍♀️🏀

  • von Sparkasse Mainfranken Würzburg via Instagram | 3/22/2017 8:02:25 PM
  • von vhwvv via Instagram | 3/23/2017 7:27:05 AM
  • von Patrick Wötzel via Instagram | 3/23/2017 10:55:21 AM
  • von Roland Schmitt-Raiser | 3/23/2017 12:10:40 PM
  • von Roland Schmitt-Raiser | 3/23/2017 12:11:23 PM
     
  • von vhwvv via Instagram | 3/23/2017 12:14:25 PM
  • von Sven Svenson via Instagram | 3/23/2017 1:00:02 PM
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/23/2017 2:09:36 PM
    Der Navigationsspezialist Garmin – mit Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Würzburg – hat nicht nicht nur die Fitnessuhr für den Wettbewerb entwickelt: Das Unternehmen selbst geht bei der aktuellen Schritt-„Challenge“ auch mit einem eigenen Team an den Start.
     
    Captain Marc Lussi arbeitet bei Garmin als Technical Support Manager. Und der 36-Jährige hat keine Zweifel, wer nach den zwölf Tagen die meisten Schritte gemacht haben wird: „Natürlich werden wir gewinnen. Wir verkaufen unsere Produkte nicht nur, sondern leben sie auch.“ Vermutlich setzt Lussi auf eine starke zweite Woche, denn beim Zwischenstand am Mittwoch war für das Garmin-Team vom vorletzten Platz aus noch Luft nach oben. Aber das Engagement der Kollegen sei vorhanden.
     
     
    Vom Gelegenheitsläufer bis zum Marathonteilnehmer hat Garmin in seinem 39-köpfigen Team eine große Bandbreite am Start. Und Spaß haben die „Move it!“-Aktiven allemal. Durch die Trackinguhr am Arm wird das eigene Bewegungsverhalten sichtbar. Lussi: „Mich überrascht immer wieder, wie leicht ich das 'wenig mehr' an Bewegung schaffe, wenn ich das Auto stehen lasse und die kleinen und mittleren Strecken zu Fuß laufe.“
  • von s.Oliver Baskets via Instagram | 3/23/2017 2:33:10 PM
  • von Janina Hofmann via Instagram | 3/23/2017 4:20:39 PM
  • von Hendrik via Instagram | 3/23/2017 5:25:38 PM
  • von Janina Hofmann via Instagram | 3/23/2017 6:49:43 PM
  • von vhwvv via Instagram | 3/23/2017 7:51:42 PM
  • von vhwvv via Instagram | 3/23/2017 9:15:06 PM
  • von Johannes Burchardt via Instagram | 3/24/2017 7:09:18 AM
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/24/2017 11:37:03 AM
    Für den Würzburger Dämmspezialisten va-Q-tec ist „Move it!“ eine dreifache Herausforderung: Es geht nicht nur gegen die Profibasketballer von s.Oliver Würzburg, sondern auch gegen zwölf weitere Firmenteams und: va-Q-tec trägt mit insgesamt 40 Startern einen hausinternen Wettstreit aus: Wer legt in den Tagen mehr Schritte zurück? Die 20 Teilnehmer vom Standort Würzburg oder die 20 Kollegen aus dem thüringischen Kölleda?
     
    „Alle Mitarbeiter sind extrem motiviert“, so Forschungsingenieur Janek Binzen. Der 27-Jährige treibt in seiner Freizeit generell viel Sport und lässt das Auto gerne mal stehen. Ohne eine zusätzliche Laufeinheit am Abend oder eine Runde um den Block seien die angestrebten 10 000 Schritte pro Tag kaum zu schaffen. Und natürlich geht es jetzt mittags zu Fuß zum Bäcker, statt zu telefonieren sucht man die Kollegen im Büro auf und jede Treppe wird gerne mitgenommen.
     
  • von Muchacho Calimero via Instagram | 3/24/2017 11:59:06 AM
  • von Sven Svenson via Instagram | 3/24/2017 6:11:24 PM
  • von Johannes Burchardt via Instagram | 3/25/2017 10:42:15 AM
  • von Janina Hofmann via Instagram | 3/25/2017 11:28:21 AM
  • von Jeannine Häring via Instagram | 3/25/2017 3:32:16 PM
  • von Janina Hofmann via Instagram | 3/25/2017 4:14:40 PM
  • von Stefan Gründel via Instagram | 3/25/2017 4:46:16 PM
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/26/2017 9:30:31 AM
     
    Mit starkem Willen, Entschlossenheit und Teamgeist will die elfköpfige Truppe der expert Beck GmbH die laufende „Challenge“, den Schritt-Wettbewerb mit den Basketballprofis von s. Oliver Würzburg und zwölf weiteren Firmenteams gewinnen. Daniel Pöhland, Abteilungsleiter für den Bereich Digital Foto/Video, berichtet von „super-motivierten“ Kollegen.

    Angesichts starker Konkurrenz – voran der Halbzeit-Tabellenführer Sparkasse Mainfranken – sei eine besondere Anstrengung nötig. Pöhland: „Wir wissen, dass wir Extra-Schichten einlegen müssen.“ Der 31-Jährige geht mit gutem Beispiel voran: Seit Auftakt der Challenge am vergangenen Montag läuft er die fünf Kilometer von seinem Zuhause in die Firma zu Fuß – und lässt auch sonst das Auto stehen, verzichtet sogar auf den ÖPNV. Aber es gehe ihm gut dabei, berichtet Pöhland: „Ich bin voller Elan. Außerdem lernt man seinen Körper immer besser kennen und sieht, wo die Grenzen liegen.“ 
  • von vhwvv via Instagram | 3/26/2017 3:39:31 PM
  • von s.Oliver Baskets via Instagram | 3/26/2017 4:40:52 PM
  • von Matthias Kersten via Instagram | 3/27/2017 5:59:39 AM
  • von Hendrik via Instagram | 3/27/2017 12:17:24 PM
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/27/2017 3:01:43 PM
     
    Auch Medienteams nehmen es in der laufenden „Challenge“ mit den Basketballprofis von s. Oliver Würzburg und weiteren Firmenmannschaften auf. Neben Vogel Business Media und der Main-Post legt sich auch Radio Gong ins Zeug.
     
    Dabei ist „Move it!“ für die Radioleute als klassische Stubenhocker eine echte Herausforderung, denn, so Team-Captain Johannes „Keppi“ Keppner, der Redaktionsalltag spiele sich größtenteils vor dem Computer ab. Sitzend. Doch der zwölftägige Wettbewerb hat Bewegung in den Sender gebracht: „Wir versuchen seit dem Start zu unseren Interview-Terminen zu laufen, und so mancher Kollege lässt auch das Fahrrad oder das Auto stehen und kommt stattdessen per pedes auf die Arbeit.“

    Überrascht blicken Keppner & Co. auf die enorme Eigendynamik, die der Schritte-Wettkampf in den teilnehmenden Firmen ausgelöst hat. Dabei bleiben die Radio-Gong-Leute realistisch: Schon in den ersten Tagen haben andere Firmenteams mit teils unglaublichen Schrittleistungen vorgelegt, Paroli bieten ist da schwer möglich. Aber was viel wichtiger ist: „Jeder unserer Teilnehmer läuft für sich mehr als im üblichen Arbeitsalltag“, so Moderator Johannes Keppner (30). Insofern ist das Mitmachen bei der „Challenge“ auf jeden Fall ein Gewinn.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform