Blickpunkt Hochschulen: Main-Post Campus Live

Uni- und FH-Kolumne von Main-Post-Redakteur Andreas Jungbauer

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/21/2018 1:19:06 PM
    Das ging aber flott: Eigentlich sollte das Ergebnis der Hochschulwahlen erst morgen bekannt gegeben... Nun ist es schon heute raus. 

    Uni: Erneut geringe Beteiligung an Hochschulwahlen

    Gruppierungen und Kandidaten hatten nach dem Tiefstwert von 2017 wieder auf deutlich mehr Interesse an den Hochschulwahlen gehofft. Doch die Beteiligung ist ernüchternd.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/21/2018 12:57:18 PM
    In der Uni-Leitung stehen zwei Wechsel an: Altersbedingt scheiden die beiden Vizepräsidenten Dr. Phuoc Tran-Gia und Prof. Wolfgang Riedel aus ihren Ämtern. Über die Nachfolge befinden in dieser Woche der Senat und am morgigen Freitag abschließend der Universitätsrat. Ihm gehören neben den Senatsmitgliedern noch zehn Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur an. Nach Main-Post-Informationen sollen Prof. Ulrike Holzgrabe, Inhaberin des Lehrstuhls für Pharmazeutische und Medizinische Chemie, und Baris Kabak, Professor für Englische Sprachwissenschaften, zu neuen Vizepräsidenten gewählt werden. Weitere drei Jahre im Amt bleiben sollen der Onkologe Prof. Hermann Einsele, Direktor der der Medizinischen Klinik und Poliklinik II, Geographie-Professorin Barbara Sponholz und Prof. Andrea Szczesny, Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre.
    In drei Jahren läuft dann auch die zweite Amtszeit von Uni-Präsident Alfred Forchel ab.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/19/2018 11:17:35 AM
    Acht Teams mit Zwei-Minuten-Videos: Beim Ideenwettbewerb „Entrepreneurial Management: start!UP!-ideas“ konkurrieren Geschäftsideen, die von Studierenden entwickelt und konkretisiert wurden. Teilnehmen konnten Studierende und Forschende der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) und der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS). Beim Finale an diesem Donnerstag, 21. Juni 2018, präsentieren die Studierenden die Ergebnisse ihrer Arbeit. Außerdem stellen sie sich den Fragen der Jury und des Publikums.
    Die Abschlussveranstaltung findet im Festsaal über der Burse am Studentenhaus statt. Sie beginnt um 17 Uhr und dauert laut Uni-Pressestelle voraussichtlich bis etwa 21 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig. Eingeladen sind Studierende und Beschäftigte von JMU und FHWS und alle Interessierten.
    Zum Auftakt des Finales hält Niklas Volland einen Impulsvortrag mit dem Titel „FUCK UP: Warum Rückschläge zum Gründen dazugehören“. D
    Wer am Ende gewinnt, entscheiden je zur Hälfte die Stimmen des Publikums und der Jury. Das Siegerteam erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro. Die Zweitplatzierten werden mit 300 Euro, die Drittplatzierten mit 200 Euro belohnt.
    Organisiert wurde der Wettbewerb vom Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT) der Universität in Kooperation mit dem Zentrum für Digitale Innovationen Mainfranken (ZDI).
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/18/2018 11:05:35 AM
    Die Regierungskrise in Berlin hält alle in Atem: "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo muss wegen der angespannten Lage in Hamburg bleiben und hat seinen für heute an der Uni Würzburg geplanten Vortrag abgesagt. Er soll nachgeholt werden. Diese Info kam soeben vom Lehrbereich Wirtschaftsjournalismus:

    "Leider gibt es schlechte Neuigkeiten: Der heutige Vortrag von Giovanni di Lorenzo im Audimax unserer Fakultät findet nicht statt. Herr di Lorenzo hat gerade persönlich angerufen und sein Bedauern darüber geäußert, dass er heute zu der Veranstaltung nicht kommen kann. Der Grund: Die aktuell angespannte politische Situation in Berlin. Um 14:45 Uhr hält Bundeskanzlerin Angela Merkel noch eine Pressekonferenz. Da müsste Herr di Lorenzo bereits im Flieger nach Frankfurt sein, um pünktlich zu unserer Veranstaltung zu kommen. Da trotz des Entgegenkommens von Herrn Seehofer ein Koalitionsbruch nicht ausgeschlossen ist, muss er als Chefredakteur vor Ort in Hamburg bleiben. Herr di Lorenzo wird schnellstmöglich einen neuen Termin mit uns vereinbaren und lässt allen Studentinnen und Studenten und den Kolleginnen und Kollegen nochmals sein Bedauern aussprechen. Das sei der erste Vortrag, den er in den letzten Jahren absagen musste. Er bittet um Verständnis."

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/15/2018 1:30:43 PM
    Habe mal versucht, zu erklären, wie die Hochschulwahl funktioniert, um was es geht - und bin dabei überraschend auf einen Studierenden-Entscheid gestoßen, der seit Dezember 2016 möglich ist, aber noch nicht genutzt wurde.

    Würzburgs Uni und das Problem der Wahlmuffel

    Wählen? Am 19. Juni? 26 000 Studierende der Würzburger Uni sind dazu aufgerufen. Doch Hochschulwahlen stoßen auf wenig Interesse. Können Plebiszite das ändern?
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/15/2018 1:03:45 PM
    Giovanni di Lorenzo, Ulrich Wickert und nun auch noch Sigmar Gabriel: Die Wirtschaftswissenschaftler holen in zehn Tagen drei prominente Redner zu öffentlichen Vorträgen an die Uni. 

    Promis aus Politik und Medien kommen nach Würzburg

    Drei öffentliche Vorträge in zehn Tagen: Hochkarätige Gäste treten an der Uni Würzburg auf, unter ihnen der frühere Außenminister Sigmar Gabriel und „Mr. Tagesthemen“.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/15/2018 9:51:47 AM
    Euch sind die Hochschulwahlen zu kompliziert...? Ja, die verschiedenen Gremien können verwirren. Deshalb hier eine anschauliche Grafik, was die Studierenden am kommenden Dienstag eigentlich wählen. Sie haben drei Stimmzettel - für Fakultätsrat, studentischen Konvent und den Senat. Hoffentlich beteiligen sich endlich mal wieder mehr Leute an der Wahl. Senator Daniel Janke formulierte es bei der Podiumsdiskussion gestern so: "Die Uni ist nicht nur ein Lernraum, sondern ein Lebensraum." Und den gilt es aktiv mitzugestalten!
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/14/2018 6:29:24 PM

    Am kommenden Dienstag sind Hochschulwahlen an der Uni. Soeben zu Ende gegangen: die Podiumsdiskussion der Studierendenvertretung mit den politischen Hochschulgruppen. Ich durfte die Veranstaltung am „Wittel“ moderieren. Leider kamen von fünf geladenen Gruppierungen nur Jusos/GEW und die Liberale Hochschulgruppe. Ihre Vertreter Daniel Janke (Jusos), Markus Bohn und Florian Kuhl (beide LHG) hatten jedenfalls was zu sagen - auch wenn nicht mehr als 20 Leute zugehört haben. Die spannende Schlussfrage aus dem Publikum: Warum interessiert Hochschulpolitik die Studierenden eigentlich so wenig??? Bericht folgt...

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/13/2018 11:45:38 AM
     
    Zwei prominente Journalisten kommen noch im Juni zu öffentlichen Vorträgen ins Audimax (Sanderring). In der Reihe "Journalisten berichten aus der Praxis" von Kim Otto, Professor für Wirtschaftsjournalismus, ist am kommenden Montag, 18.Juni, Giovanni di Lorenzo (Foto: dpa) zu Gast. Er gilt als einer der bekanntesten und profiliertesten Medienschaffenden in Deutschland, er ist seit 2004 Chefredakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“ und einer von zwei Herausgebern des „Tagesspiegel“. Am 18.Juni spricht er ab 18.30 Uhr zum Thema „Vorschlag einer Ehrenrettung – Was es heute bedeuten könnte, Elite zu sein“.
    Der Journalist machte sich in den 90er Jahren als verantwortlicher Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung einen Namen, 1999 wurde er zum Chefredakteur des Berliner „Tagesspiegel“ berufen.
    Nach di Lorenzo ist für Mittwoch, 27.Juni, bereits der nächste prominente Vortragende in der Veranstaltungsreihe angekündigt: Ebenfalls um 18.30 Uhr spricht der langjährige Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/12/2018 2:03:57 PM
     
    Am 19.Juni sind alle JMU-Studierenden zur Wahl aufgerufen, und jede Menge Kreuzchen sind zu machen: für die Besetzung der zehn Fakultätsräte, des Studentischen Konvents und der beiden Studi-Vertreter im Senat. Also... wählen gehen, Mitsprache stärken! Wenn Ihr noch Entscheidungshilfe braucht: Am Donnerstag (14.6.) findet um 18 Uhr das sogenannte. „Hochschulgruppen-Battle“ am Wittelsbacherplatz (R 02.206) statt. In einer Diskussionsrunde stehen je zwei Vertreter der kandidierenden Hochschulgruppen Rede und Antwort zu Themen der Hochschulpolitik (z.B. Mobilität, Wohnungsnot, Theaterticket, Digitalisierung). Als Moderator freue ich mich auf eine spannende Auseinandersetzung.. Zur Facebook-Veranstaltung geht es HIER.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/12/2018 10:25:12 AM
    Wird es noch was mit dem Theater-Semesterticket für Studierende...??? Die Initiatoren haben ein prominentes Brüderpaar als Botschafter gewonnen: den Würzburger Physiologie-Professor Erhard Wischmeyer und seinen noch bekannteren Bruder, den Heute-Show-Star Dietmar Wischmeyer. Seht selbst...
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/12/2018 7:03:43 AM
     
    Wie gut ist die Julius-Maximilians-Universität nun wirklich...? Jubel aus der JMU erst vergangene Woche über das neuerliche Ranking von "Nature", wonach Würzburger Wissenschaftler durch besonders viele Veröffentlichungen auffallen: www.mainpost.de/9979830. Dagegen steht die Uni im jüngsten QS World University Ranking nicht gerade gut da. Während Bayerns Wissenschaftsministerin Marion Kiechle am Montag der TU und LMU München als deutsche Spitzenreiter zu den Plätzen 61 und 62 gratulierte, liegt Würzburg nur im Bereich 521-530 - eingerahmt von den Universitäten Kairo und Lappeenranta (Finnland)... Zugegeben: Etwas US-lastig ist das Ranking schon, wenn sich unter den 20 Erstplatzierten allein elf Hochschulen aus den USA wiederfinden. Aber die kontinuierliche Abstieg der JMU (s. Grafik) wirft doch Fragen auf.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/8/2018 1:05:52 PM
    Was meint Ihr: Sollte die Universitätsbibliothek, also die Zentral-Bib am Hubland, jeden Tag (auch Feiertage) 24 Stunden geöffnet sein? Derzeit läuft eine Petition dazu (s. Artikel). Uns interessiert Eure Meinung!! Im Voting unten könnt Ihr abstimmen.

    Soll Würzburgs Uni-Bibliothek auch nachts öffnen?

    24-Stunden-Betrieb an sieben Tagen: Das fordern Studierende der Würzburger Uni in einer Petition für die Zentral-Bibliothek. Deren Leiter kann den Bedarf nachvollziehen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/8/2018 1:03:57 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/8/2018 12:12:16 PM
    Da ist unsere neue Wissenschaftsministerin Marion Kiechle heute vielleicht etwas vorschnell...: „Ich freue mich, dass es der Universität Würzburg dank einer Humboldt-Professur gelungen ist, mit Frau Prof. Petermichl eine renommierte Mathematikerin und weltweit führende Forscherin auf dem Gebiet der harmonischen Analysis an die Alma Julia zu holen. Damit kann diese Humboldt-Professur nicht nur mit einer Frau, sondern zudem auch aus dem Bereich der MINT-Fächer besetzt werden.“ Wäre ja schön, wenn diese Top-Wissenschaftlerin nach Würzburg käme. Aber erstmal muss verhandelt werden. Bleibt abzuwarten, ob sie den Ruf annimmt und aus Frankreich nach Franken kommt.

     

    Humboldt-Professur: Kommt Top-Mathematikerin an die Uni?

    Ein Mathe-Forschungszentrum ist an der Uni Würzburg geplant. Dafür gibt's eine Humboldt-Professur, dotiert mit 3,5 Millionen Euro. Eine Wissenschaftlerin wird umworben.

     

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/6/2018 5:54:26 PM

    Auch rhythmisch und musikalisch ist heute Abend alles international im Botanischen Garten... Und die Samba-Gruppe am Roten Platz ist auch optisch ein Hingucker für die vielen Besucher, die weiter aufs Gelände strömen. Toller gemeinsamer Abend von Uni und FHWS!

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/6/2018 5:27:48 PM

    Die zwei mexikanische Studentinnen Maya Zapata und Gela Collado in Würzburg und heute beim Internationalen Abend im Botanischen Garten: Wie’s ihnen in der Stadt gefällt und warum sie den Sommer genießen... seht und hört hier.

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/6/2018 5:07:15 PM

    Willkommen zur Weltreise heute Abend beim Internationalen Abend von Uni und FHWS im Botanischen Garten!! Herrlich entspannte Atmosphäre, zig‘ Partner-Unis und Studierende aus aller Welt. Macht Lust aufs Studieren im Ausland!

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/6/2018 4:28:01 PM

    Sehr nette Idee, um die Besucher des Internationalen Abends von Uni und FHWS in Kontakt miteinander zu bringen!! Bis halb elf gibt’s jede Menge Programm im Botanischen Garten.

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/4/2018 1:14:29 PM
    Was glaubt Ihr... Woher kamen im vergangenen Wintersemester die meisten ausländischen Austausch-Studierenden an der JMU? In der Rangliste führt Italien mit 66 Studierenden vor Spanien (62), Südkorea (56), Polen (43) und der Türkei (39). Die meisten studierten Germanistik. Wie international das Studieren in Würzburg ist, zeigen Uni und FHWS wieder beim Internationalen Abend am kommenden Mittwoch, 6.Juni, im Botanischen Garten: Von 18 bis 22.30 Uhr gibt's jede Menge Programm, Unterhaltung, Informationen (auch über die Partner-Hochschulen) - ein herrliches Fest der Begegnung und der Vielfalt!!
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/2/2018 11:45:13 AM
    An den Hochschulen ist der Kreuzerlass von Ministerpräsident Söder keine Pflicht, sondern eine "Empfehlung". Nur: Von den Ministerien wurde das nicht mitgeteilt. Während die FHWS zehn zusätzliche Kreuze aufgehängt hat, sieht Uni-Präsident Alfred Forchel keinen Bedarf: „Die Anbringung eines weiteren Kreuzes ist unserer Ansicht nach nicht erforderlich." Er verweist auf die enge historische Beziehung der Uni zur Kirche – wie etwa die Erstgründung durch Fürstbischof Johann von Egloffstein im Jahr 1402 – und die vielen christlichen Symbole, die sich seit Jahrzehnten an verschiedenen Stellen der Universität befinden.
     

    Kruzifix-Streit: Wo die Pflicht nur eine Empfehlung ist

    Gilt der umstrittene Kreuzerlass für bayerische Behörden auch an Hochschulen, Theatern und Museen? Eigentlich ist die Frage geklärt, dennoch ist die Verwirrung in der Region groß.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/1/2018 2:34:32 PM
     
    Das Africa Festival läuft - und im Zelt der Uni gibt es Spannendes und Überraschendes zu entdecken: Bemerkenswert, auf welchen Gebieten die Uni mit Wissenschaftlern und Einrichtungen in Afrika kooperiert! Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Als Kuratoren haben sich Timo Lowinger (links), Julien Bobineau (rechts) und Phillipp Gieg (fehlt auf dem Bild) um die Präsentation gekümmert.

    Uni: Viele Verbindungen von Würzburg nach Afrika

    Medizin, Klima oder Literatur: Für Forscher der Würzburger Uni hat der afrikanische Kontinent einige Bedeutung. Welche genau, zeigt eine Ausstellung beim Africa Festival.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/30/2018 11:31:46 AM
    Da sieh einer an, die Uni hat ihren eigenen Wein...ein 2017er Silvaner Prädikatswein, abgefüllt im Bocksbeutel. Der Tropfen stammt vom Randersackerer Pfülben und dort von einer Fläche, die bis 1818 der Universität gehörte. Das teilt die Uni-Pressestelle mit. Vor 200 Jahren verkaufte die Universität Würzburg eine ihrer Weinbergsflächen in der Winzergemeinde Randersacker. Von eben dieser Stelle in der Lage Pfülben stammt nun auch der neue Universitätswein. Wer ihn erwerben möchte, kann ihn beim Weingut „Trockene Schmitts“ oder bei der Buchhandlung Schöningh am Franziskanerplatz (jeweils auch online) kaufen. Der Wein kostet 9,80 Euro im Bocksbeutel.  (Foto: Uni-Pressestelle) 
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/24/2018 7:35:04 PM
    Alles aufs Hubland...? Was die wachsende Uni plant und was aus den Innenstadt-Standorten wird:
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/18/2018 4:02:58 PM
    Schon bemerkenswert, wie viele (meist wenig bekannte) Verbindungen die Würzburger Uni mit dem afrikanischen Kontinent pflegt. Einen Überblick dazu gibt's bei 30.Africa Festival (31.5. bis 3.6.) im Uni-Zelt. Dort finden seit Jahren spannende Ausstellungen statt. Diesmal zeigt die Uni ihre wissenschaftliche Vielfalt in der Zusammenarbeit mit afrikanischen Ländern und Einrichtungen. Wie geht's Euch eigentlich mit dem Africa Festival? Geht Ihr hin? Was gefällt Euch, was weniger?
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/17/2018 3:09:01 PM
     
    Ist das ein Erfolg oder eher ernüchternd??? Im jüngst veröffentlichten Hochschulranking der Nachrichtenagentur Reuters landet die Würzburger Julius-Maximilians-Universität unter Europas Top 100 auf dem 72.Platz. Drei Hochschulen aus Bayern sind ganz vorne dabei: Die Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg als innovativste deutsche Hochschule auf Rang fünf, gleich dahinter die TU München und auf Rang acht die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. 23 Unis aus Deutschland haben es unter die Top 100 Europas geschafft - von ihnen liegen nur Jena, Bonn und Darmstadt noch hinter Würzburg. Das Reuters-Ranking berücksichtigt zehn Kriterien, gewichtet werden vor allem die Zahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen und die Patentanmeldungen.
    (Foto: Daniel Peter)
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/15/2018 9:31:53 AM
    Gehört der Auslandsaufenthalt einfach zum guten Ton oder ist er für den Berufseinstieg mittlerweile zwingend...? Wie wichtig Auslandserfahrung für Studierende tatsächlich ist - darum geht es in einer Podiumsdiskussion am Donnerstag (17.Mai) im Toscanasaal (Südflügel der Residenz). Sie beginnt um 18.15 Uhr und richtet sich vor allem an Uni-Mitarbeiter und Studierende. Teilnehmer sind Andreas Pohlmann (Personalplanung Bosch-Rexroth), Ferdinand Paesler (Promotion JMU und Auswärtiges Amt), Katharina Göthner (International Students Office), Dr. Karin Linhart (Fachsprachen-Programm Juristische Fakultät) und Philipp Raab (Studierender Romanistik). Organisiert wird die Veranstaltung vom Career Center und dem Service Centre International Affairs.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/10/2018 7:31:04 AM
    Könnt Ihr Euch das noch vorstellen??? Das Hubland ohne ein einziges Uni-Gebäude? Die Geschichte des Campus ist noch jung, am 11.Mai 1965 war Spatenstich für das erste Gebäude.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/2/2018 12:29:07 PM
    Tausende Patienten in Deutschland warten auf ein Spenderorgan, aber leider lässt die Bereitschaft zur Organspende nach... Toll, dass sich Medizinstudierende zusammentun, um über das wichtige Thema aufzuklären - so auch in Würzburg. Heute Abend (2.5.) findet von 18.30 bis 20.30 Uhr eine Aufklärungsveranstaltung am Wittelsbacherplatz statt.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/26/2018 1:38:28 PM

    Na... mit einem Förderpreis von 31.700 Euro lässt sich doch was anfangen! Prof. Samuel Kounev (rechts) und sein wissenschaftlicher Assistent Marwin Züfle vom Lehrstuhl für Software Engineering der Uni haben heute den Universitätsförderpreis der Mainfränkischen Wirtschaft erhalten. In einem Projekt forschen sie zur Zeitreihenvorhersage. Was ist das denn, bitte??? Die zwei erklären‘s.

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/25/2018 4:10:31 PM
    Wie teuer sind eigentlich Würzburger WG-Zimmer im bundesweiten Vergleich? Eine aktuelle Studie gibt Aufschluss und untermauert die Forderungen der Studierendenvertretung nach einem höheren Bafög-Satz.

    Gedränge auf dem studentischen Wohnungsmarkt

    Für Mieten müssen Studierende immer mehr bezahlen, das Bafög hält damit nicht Schritt. Auch in Würzburg bleibt die Lage auf dem Wohnungsmarkt angespannt. Was ist zu tun?
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/24/2018 2:15:46 PM
    Ein ehemaliger Professor der Würzburger Julius-Maximilians-Universität wird ab 1.August neuer Präsident der deutschen Hochschulrektorenkonferenz: Prof. Peter-André Alt wurde heute mit großer Mehrheit für drei Jahre ins Amt gewählt. Er war von 2002 bis 2005 in Würzburg Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft. Seit 2010 ist Alt Präsident der Freien Universität Berlin.

    Hier die Kurzvita von Prof. Peter-André Alt

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/23/2018 3:01:02 PM

    Wohnraum in den Städten ist knapp, Wohnen für Studierende oft teuer. Wie sieht’s in Würzburg aus? Die Studierendenvertretung hat heute in der Mensateria am Campus Nord informiert. Daniel Schneider und Michael Reitmair klären im Gespräch auf.

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/22/2018 10:21:41 AM

    Kaffeetassen: Studierende sorgen für Mehrweg-Fiasko

    Gute Idee, praktisch ein Desaster: Weil sie zehn Cent für Einwegbecher zahlen mussten, stahlen Studierende massenweise Keramiktassen. Das Studentenwerk zog die Notbremse.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST via null | 4/17/2018 6:07:36 PM

    20 Jahre ist‘s her... mein Magister-Abschluss an der Uni Würzburg (Politikwissenschaft/Geschichte/Italianistik). Da geselle ich mich im LAB 13 auf der Landesgartenschau gerne zu den Ehemaligen... Selfie mit Michaela Thiel! Sie ist als Geschäftsführerin mit dem Alumni-Verein vertreten - und zeigt das Netzwerk der Ehemaligen „en miniature“. Außerdem werden Fotos von Uni-Alumni gemacht und online zu einem großen Puzzle zusammengefügt. #lgs18 #AlumniLGS #uniwürzburg

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/17/2018 5:20:43 PM

    Die Hochschule auf der Landesgartenschau: Gerade ist offizielle Eröffnung im LAB 13, wo unter Motto „Wissen vernetzt“ eine spannende Ausstellung entstanden ist. Daran beteiligt waren auch die beiden Kommunikationsdesogn-Studentinnen Julia Heinzel und Sarah Geißler.

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/16/2018 2:20:28 PM
    Die Juristerei... ist deutlich mehr als Paragrafen! Viele rechtliche Fragen sind im gesellschaftspolitischen, kulturellen oder ethischen Kontext zu sehen. Für die Juristen-Alumni der Uni Würzburg und die Main-Post Grund genug, eine gemeinsame Verstanstaltungsreihe zu starten. "Würzburger Kellergespräche" heißt sie, und bei der Premiere am 24. April um 19 Uhr (c.t.) im Max-Stern-Keller (Alte Uni) geht es gleich um ein hochsensibles Thema: "Zugewanderte Kriminalität? Faktencheck, Erfahrungen und Problemlösungen". Zu Gast am Podium ist neben Würzburgs Sozialreferentin und Juristen-Alumna Hülya Düber die Junior-Professorin Elisa Hoven aus Köln. Im Vorfeld habe ich mit ihr bereits über Kriminalität unter Migranten gesprochen: 

    Kriminalität unter Migranten: Beschönigt oder überzeichnet?

    Um nicht Ressentiments oder Rassismus anzuheizen, wurde das Thema gerne ausgeklammert. Doch Kriminalität unter Zuwanderern ist ein Problem. Eine Expertin spricht darüber.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/12/2018 5:01:41 PM
    Das Sommersemester beginnt... die Frage ist nur: Haben alle Studierenden ein Dach über dem Kopf? Kennt Ihr auch Kommilitonen, die noch verzweifelt suchen? Wie findet Ihr die Wohnungslage aktuell in Würzburg? Schreibt mir Eure Erfahrungen: andreas.jungbauer@mainpost.de  Die Studierenden in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft haben dieser Tage Alarm geschlagen: Es fehle an bezahlbarem Wohnraum für Studierende, Auszubildende und Geringverdiener. Sie fordern mehr sozialen Wohnungsbau und mehr Unterstützung für den Bau neuer Studentenwohnheime. Für das Sommersemester sind offenbar auch in Würzburg Aktionen im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Studis gegen Wohnungsnot" geplant.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/9/2018 11:43:49 AM
    Kaum im Amt als Ministerpräsident... und schon gibt es die Biografie über Markus Söder. Geschrieben hat das Buch Journalist Uwe Ritzer (Süddeutsche Zeitung). Der Investigativ-Reporter kommt am Mittwoch, 18.April, von 18 bis 19.30 Uhr an die FHWS und stellt das Buch vor, es trägt den Titel "Markus Söder. Politik und Provokation". Ritzer wird mit den Studierenden und dem Publikum diskutieren. Wie entsteht ein Buch? Wieviel Recherche ist im Vorfeld nötig? Wie kommt man an eher widerwillige Informanten heran? Spannende Fragen... Eingeladen hat den Autor Prof. Lutz Frühbrodt vom Studiengang "Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation". Die Buchvorstellung ist öffentlich und findet in der FHWS, Münzstraße, im Raum M.3.02 (3.Stock) statt. (Foto: Droemer)
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/5/2018 4:43:47 PM
    Das hat heute viele Studenten aufgeschreckt: Ein Großaufgebot der Polizei war an der Hubland-Uni im Einsatz. Hintergrund: Zeugen hatten der Polizei einen jungen Mann mit Bundeswehrrucksack und angeblich einer Stange gemeldet, er machte einen verwirrten Eindruck. Er schreie wilde Drohungen in den Zentralbau. Über die sozialen Netzwerk sorgte der Einsatz u.a. für einige Unruhe. Am Nachmittag nahm die Polizei den Betreffenden in Gewahrsam und sprach von "medizinischen Problemen". Von ihm gehe keine Gefahr aus, teilte die Polizei mit. Studenten berichten, dass der neue Kommilitone (Chemie) zuvor am Erstitag teilgenommen und sich zwar komisch verhalten, aber keinen gewalttätigen Eindruck gemacht hatte.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/3/2018 6:19:25 PM
    Heute Abend wird in Berlin bei der Gala der Deutschen Wissenschaft der "Rektor des Jahres 2018" ausgezeichnet: Der Deutsche Hochschulverband hat dazu erneut rund 24.000 Hochschullehrer befragt. Würzburgs Uni-Präsident Alfred Forchel landet zum siebten Mal in Folge im letzten Drittel. Auch wenn man sich über die Aussagekraft streiten mag - ein Ruhmesblatt ist diese Platzierung nicht. Was könnten die Gründe sein, dass Würzburgs Uni-Boss hier so schlecht abschneidet?
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/3/2018 3:17:05 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 4/3/2018 9:50:04 AM
    Wie gefährlich ist die Partydroge Crystal Meth? Und vor allem: Wie kann Betroffenen geholfen werden? Mit einer Studie will das Institut für Psychologie der Uni jetzt Genaueres herausfinden und damit die Behandlung der Sucht verbessern. Main-Post-Praktikantin Lisa Schräder hat mit Psychologie-Professorin Andrea Kübler darüber gesprochen.

    Crystal Meth in Unterfranken

    Wie viel der gefährlichen Droge wird in Unterfranken konsumiert? Eine neue Studie soll nun mehr Klarheit schaffen.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/29/2018 6:52:02 PM

    Das Thema einer Doktorarbeit allgemeinverständlich in nur drei Minuten vorstellen...? In Englisch. Geht das überhaupt? Und wie! Durfte heute als Jurymiglied den europaweiten Wettbewerb „3 Minute Thesis“ an der Universität miterleben. Die JMU ist zum ersten Mal dabei. Beeindruckend, wie die neun Doktoranden ihre Themen präsentiert haben, die Wahl ist uns wirklich schwergefallen... Kompliment an ALLE Teilnehmer, besonders aber an Siegerin Nicola Seitz mit einer Promotion über Umweltbedingungen für Bienen (sie wird für das europäische Finale in Salamanca nominiert), sowie die beiden Treppchen-Platzierten Ankit Turakhiya und Ramya Potabattula (beide stammen aus Indien). Hintergrund der Veranstaltung: „Es gehört zu den Kernkompetenzen von Forschenden, ihre Arbeit auch Nicht-Spezialisten und der Öffentlichkeit in kompakter Form erklären zu können“, so Stephan Schröder-Köhne (rechts) von den Graduiertenschulen der JMU, der den Wettbewerb lokal organisiert.

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 3/28/2018 1:20:17 PM
    Würzburg ist eine Wissenschaftsstadt! Und dass die Hochschulen nicht nur nebeneinander, sondern auch miteinander arbeiten - das ist in Kürze bei der Landesgartenschau zu erleben. Im "LAB 13", dem Haus der Wissenschaft, sind alle vertreten - mit einer Ausstellung, die Studierende der FHWS entwickelt haben: "Wissen vernetzt".

    Landesgartenschau und Hochschulen sind sich grün

    Am 12. April beginnt in Würzburg die halbjährige Landesgartenschau. Nebendran und mittendrin: die Hochschulen. Was sie zu einer LGS beitragen können? Eine ganze Menge.
     
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform