Blickpunkt Hochschulen: Main-Post Campus Live

Uni- und FH-Kolumne von Main-Post-Redakteur Andreas Jungbauer

Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Kommentieren
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 10/16/2018 2:11:57 PM
    Da sind sie, die neuesten Zahlen zum Wintersemester 2018/19: Mit knapp 28.000 Studierenden bleibt die JMU auf Vorjahresniveau.

    Uni Würzburg: 28 000 Studenten zum Wintersemester

    Am Montag ist das Wintersemester mit den Vorlesungen gestartet. Bei den Studentenzahlen ist die Uni Würzburg nach Jahren des Zuwachses stabil. Oder ist das Stagnation?
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 10/12/2018 3:04:17 PM
    Na,liebe Studis, habt Ihr schon gewählt? Ansonsten am Sonntag nicht vergessen!! Landtagswahl in Bayern, Urnengang ist Bürgerpflicht. Wer sich noch unsicher ist und aus studentischer Perspektive eine "Wahlhilfe" braucht...: Der Stud-O-Mat klopft Eure Themen bei den Parteien ab:
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 10/12/2018 2:45:54 PM
    Am Montag beginnt das neue Semester an der Uni: Kollege Corbinian Wildmeister hat ältere Semester nach ihren Tipps für die Neuankömmlinge gefragt:

    Semesterbeginn in Würzburg: Sechs Tipps für Erstis

    Neuer Lebensabschnitt und neue Stadt. Damit der Start ins Studentenleben gut klappt, haben wir Studenten der Uni Würzburg nach ihrem Rat für Erstsemester gefragt. 
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 10/9/2018 2:58:14 PM
    2700 Erstsemester haben sich aktuell an der FHWS eingeschrieben, die Zahlen für die Uni kommen nächste Woche. Sieht so aus, als bliebe die JMU relativ stabil bei 28.000 Studierenden. Bayernweit hat Wissenschaftsministerin Marion Kiechle gestern einen neuen Studierendenrekord vermeldet: Fast 400.000 sind zum Wintersemester immatrikuliert. Die Ministerin jubelt - und wir wollen mal etwas Wasser in den Wein gießen...

    Leitartikel: Hochschulpolitik jenseits des Weißwurstäquators

    Bayern ist ein starkes Land? Für die Wissenschaft gilt das nur bedingt. Der aktuelle Exzellenzwettbewerb ist ein Alarmzeichen. Er zeigt: Die Münchner Dominanz schadet.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 10/5/2018 3:53:02 PM
    Heute zu Besuch im Vorkurs Mathematik für die neuen Chemie-Studierenden... Immer mehr solcher Vorkurse werden zum Einstieg ins Studium angeboten. Die Frage ist: Sind hier Lücken zu schließen zwischen Abi-Wissen und den Anforderungen des Studiums? Oder ist es einfach ein guter Service der Uni, um Erstsemestern den Start zu erleichtern (und auch den Dozenten in ihren Vorlesungen)? Wer hat Erfahrungswerte damit?
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 9/26/2018 3:12:33 PM
    FH-Studierende aufgepasst: Mit einem Stipendium lässt sich leichter studieren. Und um herauszufinden, wo Ihr vielleicht Chancen habt, gibt es an der FHWS jetzt Stipendienberaterin Vanessa Schmitt. Eure Fragen werden im Chat und in einem persönlichen Gespräch beantwortet. Der Bewerbungsaufwand für ein Stipendium lohnt sich jedenfalls. Denn anders als das Bafög muss es nicht zurückgezahlt werden. Hier alle wichtigen Infos dazu: 
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 9/26/2018 1:57:40 PM
    Morgen, Donnerstag, ist der wichtigste Tag des Jahres für die Würzburger Uni: Schafft sie es mit drei Verbundanträgen in die Exzellenzstrategie??? Es geht für jedes Projekt um drei bis zehn Millionen Euro pro Jahr. Da heißt es: Daumen drücken!

    Uni Würzburg: Exzellent oder viel Arbeit umsonst?

    Viele Millionen Euro geben Bund und Länder bis 2025 für die Spitzenforschung aus. Auch die Uni Würzburg will ein Stück vom Kuchen. Am Donnerstag fällt die Entscheidung.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 9/25/2018 3:30:18 PM
    Und...? Freut Ihr Euch schon auf Besuche im Mainfranken Theater? Oder lässt Euch das Semesterticket mit Gratis-Eintritt kalt? Am kommenden Montag startet das Projekt, zunächst in eine zweijährige Testphase. Dafür erhöht sich der Semesterbeitrag des Studentenwerks um zwei Euro auf 52 Euro, nur einmalig zum Sommersemester 2019 um vier Euro (rückwirkend für das Wintersemester). Würzburgs private Theater befürchten, dass Ihnen bei dieser Konkurrenz Studierende als Besucher wegbrechen.

    Gratis ins Mainfranken Theater: Semesterticket startet

    Der Vertrag ist unterzeichnet, Start am 1. Oktober: Dann können Würzburger Studierende gratis Vorstellungen des Mainfranken Theaters besuchen. Wie das Ganze funktioniert?
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 9/19/2018 3:16:56 PM
    Habt Ihr heute etwas davon mitbekommen? Das Studentenwerk wollte mit einem Aktionstag Druck machen, damit der Wohnheimbau stärker gefördert wird. Nur ein Zehntel aller Studierenden findet einen Wohnheimplatz. Wie bewertet Ihr die Würzburger Studentenwohnheime?

    Aktionstag: Mehr Heimplätze gegen studentische Wohnungsnot

    Zum Semesterstart im Herbst ist der Engpass deutlich zu spüren: Es fehlt an Wohnraum für Studierende. Studentenwerke machen jetzt Druck auf die Politik, auch in Würzburg.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 9/17/2018 10:57:59 AM
    Wie haltet Ihr's mit den den Verbindungen? Es gibt ja eine ganze Bandbreite davon, auch in Würzburg. Mein Kollege Jonas Keck hat sich bei den Teutonen umgeschaut - und versucht zu ergründen, warum die Mitglieder noch heute zu Fechtduellen antreten. Ein sehr lesenswertes Feature mit tollen Bildern!

    Schlagende Studentenverbindung: Fehler werden mit Blut bezahlt

    Studentenverbindungen leben von ihrer Tradition. Dazu gehört auch das akademische Fechten. Was Burschen daran reizt, sich mit scharfen Waffen auf den Kopf zu schlagen.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 9/1/2018 3:07:49 PM
    Lehramtsstudierende haben's nicht leicht - zumindest, wenn es um die Erstellung des Stundenplans geht... Ab Montag (3.September) hilft Euch ein Beratungsteam der Uni dabei:
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 8/31/2018 2:50:40 PM
     
    Poledance, da denken wir an Strip-Clubs und Rotlichtviertel - und nicht unbedingt an eine Universität... Oder? Weltweit wohl einmalig hat die Sportwissenschaft der Uni Würzburg Poledance jetzt ins offizielle Lehrangebot aufgenommen. Zunächst für das kommende Wintersemester. Hier lest Ihr, wie's kam: www.mainpost.de/10047594
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/26/2018 4:55:34 PM
    Liebe Studis, Dozenten, Profs und wer sonst hier so vorbeischaut: Der Main-Post-Uni-Blog geht für drei Wochen in die Ferien. Nach der Sommerpause bin ich ab 20.August wieder für Euch da. Bis dahin, genießt den Sommer!  (Foto: Daniel Peter)
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/25/2018 12:38:22 PM
    Achtung, Leute... Morgen (Donnerstag, 26.Juli) geht die Zentralverwaltung der Uni auf Betriebsausflug. Also nicht wundern, wenn Ihr in manchen Abteilungen niemanden erreicht. Wo möglich, wird ein Jourdienst eingerichtet, heißt es aus der Uni. Das Prüfungsamt stehe den Studierenden Wer wissen möchte, ob der zuständige Sachbearbeiter da ist, sollte vor dem Gang zum Prüfungsamt sicherheitshalber dort anrufen. Die Namen der Ansprechpersonen finden sich HIER
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/25/2018 12:23:38 PM
    Ab sofort gilt's wieder: Einschreiben für das Wintersemester 2018/19. An Würzburgs Uni sind 90 Prozent aller Bachelor-Studiengänge zulassungsfrei, heißt es aus der Pressestelle - darunter Jura, Wirtschaftswissenschaft und viele Lehramtsstudiengänge. HIER seht Ihr, welche Fächer zulassungsfrei sind. Wer noch unsicher ist, welches Studium zu ihm passt, kann den Online-Interessentest der Universität Würzburg machen oder einen der fachspezifischen Online-Selbsttests. Letztere gibt es derzeit fürs Lehramtsstudium, außerdem für Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Wirtschaftswissenschaften.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/21/2018 9:57:47 AM

    Interessantes Schaubild, das Uni-Präsident Alfred Forchel beim CSU-Arbeitskreis Hochschule und Kultur zeigt: So ungleich ist die Förderung über die Exzellenz-Initiative in Bayern (im Unterschied zu Baden-Württemberg) verteilt. Die beiden Münchner Unis sahnen ab...

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/21/2018 9:10:28 AM

    Wissenschaftsministerin Marion Kiechle heute (21.7.) zu Gast bei der Landesversammlung des CSU-Arbeitskreises Hochschule und Kultur in Würzburg: Viel Lob für den Wissenschaftsstandort Bayern, aber auch Bedauern über den niedrigen Frauenanteil auf Professorenstellen. „Hier tragen wir die rote Laterne.“ Kiechle will für eine gezielte Frauenförderung aktiv werden.

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/20/2018 4:35:29 PM
    Daumen drücken, dass es klappt mit der Aufnahme ins Weltdokumentenerbe!!!! Röntgens Nobelpreisurkunde war die erste, die jemals verliehen wurde.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/20/2018 3:09:27 PM
    Würzburg und Schweinfurt im Verbund werden bayernweit zu einem Zentrum für Künstliche Intelligenz. Absolutes Zukunftsthema!!! Da kann die Region nur profitieren.

    Robotik: Neues Lehrzentrum und Studiengang für FHWS

    Der Freistaat steckt Millionen in Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. An der Hochschule für angewandte Wissenschaften (FHWS) entsteht ein Robotik-Zentrum samt Studiengang.

     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/19/2018 2:51:26 PM
    Über die FH zum Doktor... So geht's!! Glückwunsch an Dr. Rainer Koch aus Dettelbach (Lkr. Kitzingen).
     

    Über die FH zum Doktortitel: Rainer Koch macht es vor

    Doktor nur an der Uni? Von wegen! Über einen Hochschulverbund, gefördert vom Freistaat, können auch FH-Absolventen promovieren. Der erste FH-Doktor kommt aus Dettelbach.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/18/2018 12:51:08 PM

    Aufregend!!! Die erste Nobelpreis-Urkunde, die jemals verliehen wurde, liegt in Würzburg - normalerweise in einem klimatisierten Bankschließfach im Universitätsarchiv. Historikerin Mareile Mansky holt sie für uns heraus und zeigt Kollen Thomas Obermeier und mir die zweiseitige Urkunde für Wilhelm Conrad Röntgen aus dem Jahr 1901. Sie soll ins Weltdokumenterbe aufgenommen werden. Wir drücken die Daumen!

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/16/2018 3:58:26 PM
    Wie sieht eigentlich die Uni selbst ihr Abschneiden im neuen Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)?

    Uni Würzburg wirbt viel Geld für Medizinforschung ein

    Auch wenn Würzburg bundesweit von Platz 19 auf 26 abgerutscht ist: In Bayern streichen nur drei Hochschulen mehr Fördergeld von der Deutschen Forschungsgemeinschaft ein.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/12/2018 10:08:32 AM
    Neuer Wohnraum für Studis: Am Hubland, ganz in der Nähe des Rottendorfer Tores, ist in Privatregie ein neues Studentenheim entstanden: Zwei Häuser, 111 Einzelzimmer, 23 Zweier-Wohngemeinschaften (WG), vier Dreier- und vier Fünfer-WG's. Alle Einzelzimmer sind gleich möbliert und 20 Quadratmeter groß. Fast alle sind schon vermietet.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/9/2018 10:56:54 AM
    Vor 50 Jahren bewegten die 68er die Republik. Studentenproteste und Aufstände gegen das Establishment an den großen Unis... Und in Würzburg? Nun ja, nennen wir's "Aufständchen"... Aber in den Tagen vom 11. bis 16.Juli 1968 ging es auch an der JMU heiß her. Zeitzeugen erinnern sich...
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/5/2018 11:47:10 AM
     
    Heute hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ihren aktuellen Förderatlas vorgelegt. Darin auch: Welche Hochschulen in Deutschland werben die meisten DFG-Fördermittel ein? Bayerns Wissenschaftsministerin Marion Kiechle lobt die beiden Münchner Unis (LMU und TU) für Platz eins und vier mit 315,8 bzw. 278,7 Millionen Euro für die Jahre 2014 bis 2016. Und die JMU Würzburg? Steht deutschlandweit auf Platz 30 und in Bayern hinter der FAU Erlangen-Nürnberg (Gesamtplatz 11) mit 117,5 Millionen Euro auf Rang vier. Interessant: Knapp die Hälfte der Gelder, 51,2 Millionen Euro, floss an der Uni Würzburg in die medizinische Forschung - hier liegt man bundesweit auf Rang 14.
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/4/2018 2:53:45 PM
      
    Das sind gute Nachrichten für die Krebsforschung an der Universität und Uniklinik Würzburg! Die Deutsche Krebshilfe richtet hier eines von bundesweit fünf Nachwuchszentren für die Forschung ein.
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 7/4/2018 12:18:02 PM
    Ist Euch auch der Desinfektionsspender in der Burse aufgefallen? Habt Ihr Euch die Hände vor dem Essen gewaschen? Dann gehört Ihr zur Minderheit von zehn Prozent. Erfasst haben das Studierende der FHWS, die sich in einem Projekt der Angewandten Sozialwissenschaften mit Verhaltensänderung befassen - und dazu den Testlauf in der Mensa gestartet haben. Interessant: Hing zusätzlich ein großes Plakat mit der Aufforderung zum Händewaschen, beherzigten dies immerhin 22 Prozent. Nahm man das Plakat weg, sank die Beteiligung wieder auf 15 Prozent. 
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/28/2018 2:30:38 PM
    Zehn Hektar der früheren Ledward-Barracks hat der Freistaat in Schweinfurt für die Hochschulerweiterung gekauft. Heute war Grundsteinlegung für den ersten Neubau der FHWS. Ihn sollen die Wirtschaftsingenieure der Fachhochschule zum Wintersemester 2020/21 beziehen. Der Hochschulausbau in Schweinfurt geht also voran!

    Grundstein für den Internationalen Campus gelegt

    Mit dem I-Campus will die Hochschule in Schweinfurt von 3000 auf 5000 oder gar 6000 Studenten wachsen. Für den ersten Bauabschnitt wurde jetzt der Grundstein gelegt.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/28/2018 1:35:04 PM
    Ob hier auch ein Vorschlag aus der Uni, der FHWS oder der Musikhochschule eingeht? Der Deutsche Hochschulverband kürt wieder den/die Hochschullehrerin des Jahres. Einreichungen sind bis Ende September möglich. Der Verband "zeichnet diejenige Hochschullehrerin oder denjenigen Hochschullehrer aus, die oder der durch außergewöhnliches Engagement in herausragender Weise das Ansehen ihres bzw. seines Berufsstandes in der Öffentlichkeit gefördert hat." Es bestehe keine Beschränkung, in welcher Art und Weise dies gelungen ist.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/28/2018 12:37:12 PM
    Stunden hätte ich dort heute verbringen können...: Zu Besuch im Universitätsarchiv im neuen Campus Nord, in der ehemaligen Elementary School der Amerikaner. Dort werden fleißig Akten, Unterlagen, Schriften zur Würzburger Uni-Geschichte gesammelt. Aktuell bin ich auf der Suche nach Dokumenten zur 68er Bewegung in Würzburg. Was war hier los? Studentenaufstände oder blieb es weitgehend ruhig? Zeitschriften und Briefwechsel von damals verraten schon einiges... Danke an Archivleiter Marcus Holtz und Mitarbeiterin Mareile Mansky für erste Eindrücke!
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/27/2018 4:14:32 PM
    Sie scheint tatsächlich zu kommen - die Studierenden-Flatrate fürs Mainfranken Theater: Für zwei Euro Zuschlag auf den Semesterbeitrag gratis in alle Theatervorstellungen. Das Studentenwerk hat am Dienstag einen entsprechenden Beschluss gefasst. Unser Voting hier ergab übrigens ein klares Bild. Fast zwei Drittel finden das Modell uneingeschränkt gut, ein Fünftel wünscht sich die Ausweitung auf die freien Theater.

    Grünes Licht: Theaterflatrate für Studierende soll kommen

    Für zwei Pflicht-Euro pro Semester in die Vorstellungen des Mainfranken Theaters: Das Studentenwerk ist dabei. Jetzt muss nur noch der Würzburger Stadtrat zustimmen.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/26/2018 11:41:43 AM
    Nach seinem Vortrag im Audimax stand mir der Ex-SPD-Chef und frühere Außen- und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel noch für ein Interview zur Verfügung. Spannend nicht nur sein kritischer Blick auf die Regierungskrise, sondern auch sein persönliches Empfinden gegenüber seiner Partei. Und seine neue Aufgabe beim Mega-Konzern Siemens-Alstom?

    Exklusiv: Gabriel warnt vor „dramatischen Konsequenzen“

    Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert im Interview das „Zündeln der CSU“ – und verteidigt die Ankerzentren. Und wie geht es ihm mit der SPD? Fühlt er sich als Sündenbock?
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/25/2018 2:15:08 PM

    Sigmar Gabriel im Audimax: Spannender Ritt durch die Weltpolitik mit Blick auf Deutschlands Verantwortung. Er mahnt europäische Lösungen in der Migrationsfrage an, warnt aber auch vor Illusionen...

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/25/2018 1:20:20 PM

    Audimax in der Neuen Uni ist überfüllt: Der frühere SPD-Vorsitzende, Wirtschafts- und Außenminister Sigmar Gabriel spricht gleich auf Einladung von Prof. Bofinger über „Europa in unbequemen Zeiten“...

    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/24/2018 1:14:44 PM
    Die Idee klingt faszinierend - und doch gibt es Widerstand gegen ein Theater-Semesterticket für Würzburgs Studierende. Jetzt scheint eine endgültige Entscheidung nah. Was meint Ihr? Sinnvoll oder nicht? Stimmt hier unten ab!
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/24/2018 1:13:09 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/22/2018 4:56:27 PM
    Zwei Neue an der Uni-Spitze, die damit wieder ein Stück weiblicher geworden ist...
     

    Zwei neue Vize-Präsidenten für die Würzburger Uni

    Personelle Veränderungen in der Uni-Leitung: Weil Wolfgang Riedel und Phuoc Tran-Gia aus Altersgründen nicht mehr antraten, gibt es bald zwei neue Vize-Präsidenten.
     
    Kommentar schreiben ()
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 6/21/2018 4:30:42 PM

     

    Kinderarbeit für Fußbälle aus Pakistan? Lebensgefährliche Arbeitsbedingungen für Frauen in indischen Textilfabriken? Ruinöse Preise für afrikanische Kaffeebauern? Welche soziale und gesellschaftliche Verantwortung haben eigentlich Unternehmen? Und wie gehen sie damit um? Die 24. Würzburger Europarechtstage an diesem Wochenende schauen genauer hin. Die Veranstaltungen sind für alle Interessierten offen.

    In den Vorträgen und Diskussionen geht es um die Frage, ob nationale und internationale Rechtsregeln der Ausbeutung von Menschen und Umwelt wirksam Einhalt gebieten und welchen Beitrag deutsche Unternehmen und Konsumenten dazu leisten können.

    Die Europarechtstage finden am Freitag und Samstag, 22.und 23. Juni 2018, in der Neubaukirche in Würzburg statt. HIER das Programm.

    Zur Tagung gehört auch eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Corporate Social Responsibility in der Praxis”. Sie findet am Samstag von 12 bis 13.30 Uhr statt. Es diskutieren Dr. Franziska Humbert (Oxfam Deutschland e.V.), Dr. Miriam Saage-Maaß (European Center for Constitutional and Human Rights) und Stefan D. Seidel (Puma SE).

    Veranstaltet werden die 24. Europarechtstage von Prof. Isabel Feichtner, Prof. Eva-Maria Kieninger und Prof. Christoph Teichmann, alle von der Juristischen Fakultät der JMU.   (Foto: dpa)

    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform