++Live++ aus dem Stadtrat Würzburg

Zwingt der Stadtrat den Kulturreferenten, den Hafensommer durchzuführen? Wir berichten ab 15 Uhr live aus dem Rathaus.

  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 6:55:09 PM
    "Wenn die Kräfte gebündelt werden, werden wir es hinkriegen. Der Hafensommer muss stattfinden 2016. Er wird nicht mehr 2017 stattfinden", wenn die Tradition in diesem Jahr unterbrochen werde.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 6:55:35 PM
    Baumann ruft Al Ghusain auf, sich an die Spitze zu stellen und zu sagen: "Das machen wir jetzt!"
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 6:56:06 PM
    Thomas Schmitt, CSU: "Wenn Würzburg ein Dorf wäre, würden wir jede Woche eine Sau durch das Dorf treiben. Aber Würzburg ist kein Dorf."
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 6:56:13 PM
    Na, das war doch mal ein Anfang.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 6:56:42 PM
    "Wir reden über politische Verantwortung", sagt er weiter, und darüber, wie es weitergeht.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 6:58:25 PM
    Schmitt gibt kund, dass er "beim Thema Hafensommer tiefenentspannt ist". Der Hafensommer sei für viele Bürgerinnen und Bürger ein Phänomen gewesen, das ihnen fern geblieben sei. Da dürften nicht nur unbekannte Gruppen auftreten. (Da irrt Schmitt! "Hat der noch alle Tassen im Schrank?", knurrt ein wissender Journalist auf der Pressebank.) - Tatsächlich waren auf dem Hafensommer Weltstars des Jazz und der Weltmusik zu Gast.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 6:59:20 PM
    Jetzt zitiert Schmitt aus unserem Ticker. Lauter weise Worte.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:00:31 PM
    Er sei nicht dazu da, Al Ghusains Bodyguard zu spielen. Al Ghusain habe das Recht, Fehler zu machen, aber diese Fehler müssten angesprochen werden.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:00:55 PM
    Schmitt ist dafür, dass der Hafensommer gerettet wird. Das müsse aber nicht in diesem Jahr sein.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:01:32 PM
    Alt-Oberbürgermeister Jürgen Weber haut zu: Er erkenne ein Verantwortungsproblem.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:02:59 PM
    Weber meint, der Hafensommer hätte nicht in den Hafensommer gehört, wie von Al Ghusain geplant. Das Thema hätte rechtzeitig im Stadtrat besprochen werden müssen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:03:47 PM
    Weber kritisiert den Umgang mit den Hafensommer-Defiziten. Al Ghusain habe den Stadtrat missachtet.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:05:35 PM
    "Jeder wusste, wie es bei uns im Kulturamt läuft. Das ist ein eingespieltes Team. Jeder weiß, dass der Kulturamtsleiter (Engels, d. Red.) gerne eine gewisse Zeit gemacht hätte." Sonnenklar sei gewesen, dass der Stellvertreter nicht bleibt, wenn er die Leitung nicht übernehmen darf.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:06:34 PM
    Weber will wissen, welche verbindlichen Verträgen und Zusagen es gibt. "Hat der künstlerische Leiter Königer - welchen Vertrag hat er? Hat der jedes Jahr einen neuen?"
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:08:00 PM
    Aus Webers Rede sprechen die Albträume der Hafensommer-Fans. Die stehen auf den Hafensommer, weil das Programm außerordentlich ist, und das besorgt der künstlerische Leiter Jürgen Königer. Weber meint, dessen Arbeit solle die Stadt übernehmen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:10:43 PM
    Die Stadtratssitzung ist in ihrer 6. Stunde angekommen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:11:34 PM
    Matthias Pilz, der Fraktionschef der Grünen, findet auch, dass ein Referent Fehler machen darf. Neu sei ihm der Stil, in dem Kritik an den Fehlern geübt wird.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:12:32 PM
    Er hat den Eindruck, dass die CSU-Fraktionschefin Bötsch Freude daran hatte, auf Al Ghusain einzuschlagen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:13:04 PM
    Ein Fehler Al Ghusains sei gewesen, "dass er den Stadtrat nicht mitgenommen hat".
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:14:10 PM
    Al Ghusain habe heute auf die Risiken hingewiesen, die bestehen, wenn der Hafensommer in diesem Jahr durchgeführt wird. Er habe allerdings nicht auf die Risiken hingewiesen, die entstehen, wenn der Hafensommer NICHT stattfindet.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:14:43 PM
    Die Gefahr bestehe, dass Sponsoren- und andere Verbindungen abreißen könnten, wenn er einmal nicht durchgeführt werde.
    Kommentar schreiben ()
  • von Admiral Scheer | 2/18/2016 7:14:57 PM
    Herr Jung, vielen Dank für Ihre Arbeit. Anbei zwei kurze Fragen vom Admiral:

    1. Wird es auch eine Beschlussfassung zu dem Thema geben oder ist das ein reiner Schlagab- und Ideenaustausch?

    2. Spricht auch noch jemand vom Hafensommer-Team - künstlerischer oder technischer Leiter usw.?
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:16:08 PM
    Pilz sieht die Gefahr, dass beim Hafensommer Veranstaltungen stattfinden, die es auch sonst in der Stadt gibt. Er will das Besondere des Hafensommers erhalten.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:16:55 PM
    Pilz sieht den Trend, dass der Stadtrat den Hafensommer 2016 haben will. Dann müsse sich der Stadtrat dazu bekennen, noch mehr Geld dazuzuschießen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:17:51 PM
    Es werde eine vielleicht nicht fehlerfreier Hafensommer, aber ein Zeichen dafür, dass die Stadt zum Hafensommer steht. Und 2017 werde es "mit einem erfrischten Konzept dann noch besser".
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:20:46 PM
    Jojo Schulz (SPD), der Posthallenkonzertveranstalter, fasst zusammen: Wäre die Absage nicht an die Presse durchgesickert, hätte der Ältestenrat als erstes davon erfahren. Früher als in der heutigen Sitzung hätte der Rat nicht unterrichtet werden können. "Moment!", ruft Alt-OB Weber, "ich kriege jeden Tag Post!"
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:21:41 PM
    Schulz findet falsch, Al Ghusain nachzureden, er könne sein Referat nicht leiten. Im Veranstaltungsgeschäft spekuliere man mit Zuschauerzahlen. Man wisse vorher nicht, was am Ende rauskommt.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:22:29 PM
    Das Mainfranken Theater bekomme alle Jahre 200.000 Euro mehr "und wir unterhalten uns hier über eine Summe von 120.000 Euro."
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:25:58 PM
    Joachim Spatz (FDP) ist dran. "Dass man ein vorgesehenes Defizit nicht systematisch überschreitet", will er diskutieren dürfen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:29:08 PM
    Entschuldigt bitte die Unterbrechung. Wir planen gerade mit der Redaktion die Veröffentlichungen auf mainpost.de und in der morgigen Zeitung, und meine Multitaskialität hat in den vergangenen Stunden etwas gelitten.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:29:42 PM
    Ah! Spatz glaubt, dass der Hafensommer auch in diesem Jahr stattfinden kann, "vielleicht unter neuen organisatorischen Kautelen".
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:30:45 PM
    Immer wieder kommt zum Vorschein, dass Räte über den Hafensommer sprechen, ohne zu wissen, wovon sie wirklich reden. "Hafensommer" ist nicht nur ein räumlich-zeitlicher Begriff, sondern vor allem ein Begriff, der musikalische Qualität und Innovation beschreibt.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:32:20 PM
    Uwe Dolata (FWG) plädiert dafür, den Hafensommer an private Träger zu übergeben und zu bezuschussen wie zum Beispiel das Africa Festival.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:33:14 PM
    Uff! Die Rederunde der Räte ist zu Ende. Al Ghusain ist wieder dran. Er wolle unsere Geduld nicht noch länger strapazieren, sagt er. Glück auf!, sag ich.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:34:32 PM
    Er hätte sich vor einem halben Jahr nicht vorstellen können, dass der Stadtrat dafür insistiert, dass der Hafensommer stattfinden müsse. Er glaube an das Format und das künstlerische Profil des Hafensommers und kenne die Stadtratskritik der vergangenen Jahre.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:35:08 PM
    Ihm sei nicht egal, "ob wir Verluste machen", diesen Rahmen müsse er einhalten, aber nicht Geld verdienen. Da dürfe man ihn nicht falsch verstehen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:35:41 PM
    2:0 für den BVB? Super!
    Kommentar schreiben ()
  • von Gerald Langer | 2/18/2016 7:35:46 PM
    Auch von mir ein fettes Dankeschön an Wolfgang Jung!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:36:17 PM
    Hoppla! Mit leiser Stimme erklärt Al Ghusain den Willen, den Hafensommer in diesem Jahr durchzuführen. "Wir sind uns für die Arbeit nicht zu schade."
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:36:52 PM
    Aber "Kenntnis aller Rahmenbedingungen sage er: Es wird verdammt schwer werden."
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:38:14 PM
    Er garantiere keinen Hafensommer, der jeden Abend voll ist und kein Defizit machen. Er werde mit dem neuen Team das Konzept zusammenstellen und dann auf den Stadtrat zugehen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:39:09 PM
    Al Ghusain erklärt sein Bedauern über seine(n) Fehler und bittet um Entschuldigung. Und er glaubt, "dass die wunderbare neue Kulturamtsleiterin zu allem fähig ist". Er nehme die Hausaufgaben gerne an.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:39:17 PM
    Beifall bei etwa der Hälfte der Räte.
    Kommentar schreiben ()
  • von Eberhard Schellenberger | 2/18/2016 7:39:22 PM
    Diesen wunderbaren Blog könnte man ja bei einem evt. Hafensommer inszenieren auf der schwimmenden Bühne in den wandernden Mainwässern des alten Hafens. Verteilte Rollen in Originalbesetzung.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:40:46 PM
    An der Wand steht der Beschlussvorschlag: "Der Hafensommer 2016 wird in einer Variation mit dem bisher durchgeführten Hafensommer auch in diesem Jahr stattfinden." Tatsächlich. So steht's da. Wörtlich.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:41:53 PM
    Der Beschlussvorschlag ist ziemlich umfangreich, da komme ich nicht hinterher. Für Euch ist das nicht schlimm, weil Ihr das alles auf www.mainpost.de und in der Zeitung nachlesen könnt. Ihr Glücklichen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:43:16 PM
    Al Ghusain hat von einem zweiwöchigen Hafensommer gesprochen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:44:01 PM
    Abstimmung: Gegen 2 Stimmen beschließt der Stadtrat, den Hafensommer 2016 durchzuführen. Und jetzt macht er eine Pause.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:45:54 PM
    Ungewiss ist, ob der künstlerische Leiter Jürgen Königer an Bord bleibt. Kollege Karl-Georg Rötter will's umgehend in Erfahrung bringen. Stay tuned.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:47:23 PM
    Ist denn irgendwer da draußen, der in ein, zwei Stunden lesen will, wie der Stadtrat über den Festungsaufzug diskutiert?
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:50:37 PM
    In der Beschlussvorlage steht: "Die künstlerische Leitung wird parallel verantwortlich durch die Kulturamtsleitung übernommen."

    Das sieht nach einer Teilentmachtung Königers aus.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:52:37 PM
    Gegen 21 Uhr geht die Sitzung weiter.

    Tagesordnungspunkt 9 haben wir jetzt hinter uns. Der Festungsaufzug ist Tagesordnungspunkt 22.1.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:57:09 PM
    Geliebte Ticker-Gemeinde,

    in Absprache mit meinen Kollegen und in Anbetracht meines Aufnahmevermögens, einbeziehend den Umstand, dass in Sachen Festungsaufzug heute sowieso keine Entscheidung fällt, beende ich den Ticker. Hoffentlich fühlt Ihr Euch gut informiert. Seht mir meine Dibbfehler nach, denn es stimmt, was Dunja Haylali sagt: "Journalisten sind auch nur Menschen!"

    Einen guten Abend allerseits wünscht
    Wolfgang Jung
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 7:58:48 PM
    Jetzt kriege ich die einseitige Beschlussvorlage auf den Tisch. Die tippe ich jetzt noch für Euch ab. Und los geht's!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 8:00:19 PM
    "Der Hafensommer 2016 wird in einer Variation des bisher durchgeführten Hafensommers auch in diesem Jahr stattfinden.

    Es werden ausführliche Gespräche mit allen Sponsoren geführt, um trotz aller öffentlichen Wirrungen für ein Engagement im Jahr 2016 zu werben. Insbesondere die Classic Night als großes Highlight und Aushängeschild soll stattfinden. Hierfür sind folgende Voraussetzungen notwendig:
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 8:02:29 PM
    1. Die künstlerische Leitung wird parallel verantwortlich durch die Kulturamtsleitung wahrgenommen.

    2. Innerhalb der nächsten Wochen muss das inhaltlich-künstlerische Programm fertig geplant und gebucht sein.

    3. Mit dem bisherigen Partner der Produktionsleitung wird eine Übergangsvereinbarung für die Durchführung der Variation des Hafensommers 2016 getroffen.

    4. Es wird unterstützend ein runder Tisch einberufen, der die Durchführung einer Variation Hafensommer 2016 unterstützt.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 8:04:30 PM
    Die Konzeption und Ausgestaltung des Hafensommers wird grundsätzlich und vollständig überarbeitet. Hierzu wird ab dem nächsten Sitzungstermin der Kulturausschuss regelmäßig unterrichtet und einbezogen.

    Ziel ist es hierbei, den Hafensommer als regelmäßige, jährliche Veranstaltung aufrechtzuerhalten und ein breiteres Publikum anzusprechen und zu erreichen.

    Die Kosten für eine solche Festivalveranstaltung dürfen den Kulturetat nicht über die Maßen belasten. Budgets müssen überarbeitet, angepasst und anschließend eingehalten werden."
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 8:07:13 PM
    So lautet der Beschluss. Bemerkenswert: OB Schuchardt legte zeigte ihn direkt im Anschluss an die Ratsdebatte auf der Leinwand. Das heißt: Der OB und mit ihm wohl auch Al Ghusain haben das Ende der Debatte vorhergesehen oder/und die Debatte zu diesem Ende hingeleitet.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 2/18/2016 8:08:20 PM
    Und jetzt mach ich Feierabend!

    Habt Ihr Anregungen, Lob und Beschwerden? Schickt alles an wolfgang.jung@mainpost.de!
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform