Die Olympischen Spiele in Rio

Ab dem 05. August ist Rio de Janeiro in Brasilien die Heimat der Olympischen Spiele 2016. 205 Nationen kämpfen in 28 Sportarten. Wir berichten sowohl im Vorfeld als auch an den 17 Wettkampftagen live!

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 4:32:29 PM

    Hier wachsen mal Bäume.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 4:54:18 PM

    Neue Strecke, altes Muster: Tippe auf der Fahrt ins Olympiastadion, Frau Schwanitz ich komme, schon mal munter ein Textlein. Aber erst noch Jacke anziehen und Trinkjoghurt in eine warme Ecke des Rucksacks legen, brrrrrrr.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 5:16:38 PM

    Alle Nationalitäten hier im MPC vertreten.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 5:40:29 PM

    Alle Nationalflaggen hier im Olympiastadion vertreten.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 5:44:27 PM

    Was ich einem leeren Stadion mache? Musikhören: Einigkeit und Recht und...

  • von Lars Müller-Appenzeller | 8/12/2016 5:47:19 PM
    Ah, schön, haben hier offensichtlich, nein offenhörlich, auch eine Anspielfunktion.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 6:56:31 PM
    Hier sprüht einer den Rasen grün ein. Hat er aber noch ein bisschen was zu tun, bis das nach was aussieht.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 7:12:20 PM

    Den halben Anstoßkreis hat er schon. Wird knapp - bis zur Schlussfeier.

  • von Lars Müller-Appenzeller | 8/12/2016 7:23:51 PM

    Bei Olympia ist es wie im echten Leben: Es gibt Licht und Schatten. Hier hinter dem Olympiastadion, in dem die Leichtathletik-Wettbewerbe stattfinden. Bemerkenswert: Das Stadion heißt im echten Leben Estádio Joao Havelange - er war einer der korruptesten der Korrupten in der Welt der Sportfunktionäre, Vorgänger von Sepp Blatter als Präsident des Weltfußball-Verbandes Fifa. Der Mann lebt noch. Hier in Rio. Mit 100 Jahren.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 7:58:16 PM
    Bin grad schön vom Stuhl abgesegelt. Hab mich zu weit nach links gelehnt, um den Stecker meines Laptops zu ziehen, da rutschte die Qualitätsware auf denen wir hier sitzen plötzlich weg. Nix passiert.
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 8:01:57 PM

    Da geh ich lieber nicht rein, da soll es jetzt auch noch stinken, sagen die Wasserspringer. Für Rio übrigens nicht ungewöhlich, das stehendes Gewässer grün ist und übel riecht.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 8:21:10 PM

    Hier wird in viereinhalb Stunden Christina Schwanitz um eine Medaille kämpfen.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 8:34:23 PM

    Wie's läuft? Man sprüht sich so durch.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 8:43:19 PM

    Da geht es hinein. Ins Velodrom. War noch nie beim Bahnradfahren. Freu mich drauf.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 8:45:48 PM

    Bin jetzt im Velodrom. Eingesprüht wird hier nichts mehr, Lars, aber die haben hier wohl auch bis zur letzten Minute gewerkelt. "Last-Minute-Meister" diese Brasilianer.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 9:00:13 PM

    Wenn es Nacht wird in Rio - dann sind so langsam die Schwimmer und Leichtathleten dran.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 9:06:31 PM

    Nein, das ist kein lockeres Ausradeln und ich keine Slow-Motion. Das ist er Anfang von Bahnradsprint. Da wird sich belauert.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 9:14:03 PM

    Bronze für Deutschland. Mein Medaillensatz ist jetzt auch voll!

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 9:32:19 PM

    Hier ist ganz schön viel los. Während sich unten die Teams einfahren, ziehen dahinter die anderen schon ihre Bahnen.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 10:04:38 PM

    Schön, mal aus der olympischen Blase draußen zu sein. Hier gibt es viel Fleisch. Gerne. Ich nehme einen Spieß für umgerechnet 1,70.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 10:12:55 PM

    Und so sieht eine Fußball-Kneipe hier aus - ist Botafogo-Gebiet, die sind hier im Stadion zu Hause.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 10:34:29 PM

    So sieht hier eine Eckkneipe (mit Grill) aus. Was das Schlimmste ist am Schönen: Das Bier sah gut aus. Habe es aber nicht probiert. Susanne, hier ließe sich sicher eine Bronzemedaille prima feiern.

  • von Lars Müller-Appenzeller via null | 8/12/2016 11:12:42 PM

    Schwanitz und Co. machen sich warm - nee, stimmt nicht. Müssen die Siebenkämpferinnen sein. Sind die Siebenkämpferinnen.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 11:14:24 PM

    Fußball-Freunde aufgemerkt: Hier kann einer was. Barfuß, versteht sich.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 11:19:14 PM
    Veni, vidi, Vinicius
    Nach Rio kommen und sehen, wie andere siegen – veni, vidi, Vinicius. Der tierisch gelbe Katzenaffe Vinicius ist zusammen mit dem pflanzengrün-blauen Tom das Maskottchen der olympischen und paralympischen Spiele. Vinicius und Tom? Ja, in Anlehnung an Vinicius de Moraes und Tom Jobim, die einst den weltberühmten Bossa-Nova-Klassiker „Garota de Ipanema“ komponierten. Und zwar der Legende nach so: Beide saßen wie immer in der Bar Veloso in Ipanema und genossen das gepflegte Nichtstun am Strand. Da schlendert die bildhübsche Helô vorbei, verzaubert alle Bargäste und die beiden Künstler schreiben mit einem Stift das Lied auf der Papiertischdecke. Die ist seit der Eröffnungsfeier zerschnitten.
    Die Familie des Dichters und Sängers Vinicius de Moraes droht dem Organisationskomitee der Spiele mit einer Klage. Sie sieht den Autor des Textes nicht genügend gewürdigt. Im Maracanã-Stadion war nämlich Bündchens Gisele als „Mädchen von Ipanema“ auf ein großes Bild von Tom Jobim zu gelaufen, sein Enkel Daniel saß am Piano und sang. Vinicius de Moraes kam da tatsächlich vergleichsweise kurz. Aber kann es etwas Größeres geben, als Namensgeber eines olympischen Maskottchens zu sein?
    Was Vinicius, der Echte und nicht etwa Vinicius, der Gelbe von der Sache hält, wissen wir nicht. Er ist 1980 gestorben. Aber zu Lebzeiten hätte er vermutlich ein Klage-Lied getextet. Die Organisatoren sind gut beraten, sich für die Schlussfeier in einer Woche eine schöne Geste in Richtung Vinicius, dem Verstorben und nicht Vinicius, dem Gelben einfallen zu lassen - veni, vidi, Vinicius.
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 11:52:55 PM

    Tolles Ambiente hier im Olympiastadion, aber der Rasen hat Fleckfieber. Der Sprayer heute Mittag hat nur halbe Arbeit geleistet. Schön Plätze in der Regionalliga West gesehen, die in besserem Zustand waren.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/13/2016 12:08:17 AM

    Sehr wenig los hier.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/13/2016 12:50:52 AM

    Die Kugelstoßerinnen stoßen sich ein. Gibt's heute die erste Leichtathletik-Medaille für Deutschland?

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:03:00 AM
    Das könnte gut sein, Susanne. Das ist sie, die amtierende Weltmeisterin, Europameisterin und Sportlerin des Jahres: Christina Schwanitz.
     
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:22:20 AM
    Sieht nicht gut aus für Christina Schwanitz: Der erste, technisch nicht saubere Versuch landet bei 19.03 Meter, dem zweiten macht sie ungültig. Es führt die Neuseeländerin Valerie Adams mit 20,42.
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/13/2016 1:24:51 AM
    Großartig! Ein Kollege kommt gerade auf die Pressetribüne ins Olympiastadion gehetzt. "Weißt Du wo ich gerade war? Im Maracana!" Da konnte ausnahmsweise kein Busfahrer was dafür. Immerhin, sein Lohn: Ein Selfie im leeren Stadion. Da ist also noch weniger los als hier.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:26:08 AM
    Jetzt hat der Mann mit der Grünwasserspritzpistole den ganzen Nachmittag im Schweiße seiner Füße gearbeitet und dann kommen da so ein paar Mädels, packen den Hammer aus und machen alles kaputt - menno.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:28:30 AM
    Dritter Versuch: zu flach, sie macht ihn ungültig. Im Moment ist es Platz vier. Nein Susanne, an mir kann es nicht liegen: Stichwort Doppelvierer-Doppelgold.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:36:58 AM
    Welche Nation hat denn diese Teletubbie-Schlafi-Kombi in hass-mich-neon-orange-rosa?
     
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:38:20 AM
    Vierter wie gehabt: Schwanitz hebt das Bein über den Balken, macht den Versuch ungültig. Mittlerweile Platz fünf.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:44:08 AM
    Nein, im fünften Versuch wieder alles wie gehabt. Passt nicht. Bleibt noch: einer.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:46:18 AM
    Valerie Adams feiert schon mal. 2008, 2012 - und auch 2016 Gold?
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:47:40 AM
    So jetzt: Letzte Chance.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 1:49:08 AM
    Aus: 18,92 - Platz sechs.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 2:13:43 AM
    Warten in der Mixed Zone. In der man nicht filmen und fotografieren darf. Sprinterin Pinto ist durch, Kugelstoßerin Schwanitz steht beim ZDF.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 2:34:54 AM
    Die Schlafitruppe kommt übrigens aus Polen.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 2:39:29 AM
    Und das Kugelstoßen hat doch nicht Valerie Adams gewonnen: zu früh gefreut. Michelle Carter aus den USA packte noch 20,63 drauf. Sauber. Und Christina Schwanitz? Sagte gerade: "Die Weite ist scheiße, aber es ist dennoch ein sechster Platz bei Olympischen Spielen."
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/13/2016 3:09:57 AM

    Viel los ist nicht mehr...wir packen hier jetzt auch zusammen. Gute Nacht oder guten Morgen? Ich weiß es auch nicht mehr.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/13/2016 3:35:05 AM

    Finde meinen Umzug gerade übrigens nochmal besonders gut. Das wäre der Bus, mit dem ich sonst gefahren wäre...

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/13/2016 3:35:24 AM
    Na toll, völlig überraschend steht hier nach der letzten Entscheidung des Abends ein Stall voll Journalisten, die nach Hause wollen. Der eine wartende Bus war überfüllt. Ein leerer Bus nach dem anderen wird vorbei gewunken. Fahrplan ist Fahrplan? Und einer wird nicht reichen.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform