Die Olympischen Spiele in Rio

Ab dem 05. August ist Rio de Janeiro in Brasilien die Heimat der Olympischen Spiele 2016. 205 Nationen kämpfen in 28 Sportarten. Wir berichten sowohl im Vorfeld als auch an den 17 Wettkampftagen live!

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/11/2016 6:17:51 PM
    Eigentlich hat er Kommunikations-Design studiert. "Aber damit macht man hier kein Geld", erzählt er mir. Auch, weil man in Brasilien viel Steuern zahlen muss. "Damit ich meine Familie ernähren kann und mein Haus bezahlen, habe ich mir einen anderen Job gesucht." Er hat sich fürs Taxifahren entschieden.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/11/2016 7:45:54 PM
    Feierabend im Ruderzentrum. Jetzt geht der Feierabend los: Ab ins Deutsche Haus. Habe eine Verabredung. Man muss sich vorher anmelden. Habe ich gemacht. "Kommt ihr alle mit?", scheint Carina hier zu fragen. Ja - ich schmuggle alle mit rein. Beziehungsweise ich schicke später Bilder raus. s -
     
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/11/2016 8:17:12 PM

    Tolle Stimmung bei den Handballern!

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/11/2016 8:27:54 PM

    Maskottchen auf Speed...

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/11/2016 9:09:46 PM

    Hin und wieder gibt es auch mal Buh-Rufe, aber alles noch im Rahmen.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/11/2016 9:37:48 PM

    Brasilien bezwingt die deutsche Mannschaft - Dagur Sigursson sagt in der PK: wir sind enttäuscht, aber unser Weg geht weiter.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/11/2016 10:30:06 PM

    So sieht überwiegens meine neue Gegend aus. Der Schuhputzer um die Ecke wird mit mir kein Geld verdienen. Ich hab mir Sandalen und Turnschuhe dabei. Und die anderen macht ja mein Papa immer. Liebe Grüße in die Heimat!

  • von Lars Müller-Appenzeller | 8/11/2016 10:41:50 PM

    Dauert hier halt alles. Aber alle sind angekommen. Ich saß mit Schwimmer Jacob Heidtmann im Taxi. Und Herr Bach kommt auch noch.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/11/2016 10:57:54 PM

    Doppeltes Doppelvierer-Gold - na hier ist was los.

  • von Lars Müller-Appenzeller | 8/11/2016 11:04:32 PM
    Filmen darf man hier nicht - teilt sich der DOSB ein Gefängnis mit dem IOC für falsch filmende Journalisten? Gute Einstiegsfrage wenn sich Smalltalk mit Herrn Bach ergeben sollte. Ob er sich noch an mein Gesicht erinnern kann? Saß im Januar ein Stündchen bei ihm im Büro.
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 12:28:21 AM

    Beim Beachvolleyball. Ausverkauft ist auch was anderes...

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 12:28:25 AM
    Aber trotzdem sehr tolle Atmosphäre.
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 12:37:47 AM

    Nicht ganz so cool wie das isländische, aber auch ganz nett: Here comes the "Hu"!

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 12:44:38 AM

    Hier wird sogar die Satzpause gefeiert. Mit synchronen Sandfegern und einer Liveband. Lars, hier ist was los!

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 1:17:46 AM
    Susanne, im Deutschen Haus auch. Mr. President ist da, die Bude voll. So voll, dass ich ins MPC gewechselt bin. Das ist mit Taxi aber schwierig. Kurzversion: Ordentlich Geld gelassen, im Auto von den Team-Docs der Fidschiinseln immerhin bis zum Dorf gekommen, illegal in einen Schnellbus gehechtet und jetzt am sicheren Schreibtisch. Auch schön.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 1:20:42 AM

    Habe noch was für die Briefmarkensammlung.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 1:27:30 AM

    Jetzt ist hier aber richtig was los! Und voll ist es jetzt auch. Die Welle schwappt vor und in der Arena.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 1:37:00 AM
    Lars, ich mach ab jetzt nur noch Beachvolleyball! Mein Plan steht. Sensationell hier.
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 1:38:16 AM
    Und Lars, bin auch schon mal an der Fahrt vom deutschen Haus ins MPC gescheitert. Passiert den Besten. Wenn Du die Nummer von Anderson willst, der bringt Dich überall sicher und schnell hin.
  • von Susanne Fetter | 8/12/2016 1:40:24 AM

    Die Kanadierinnen frieren jedenfalls nicht, obwohl hier ein ganz schöner Wind durchpfeift.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 1:43:33 AM

    Jetzt auch noch mit Tanzeinlagen.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 2:05:58 AM
    Warum ist mir der nicht früher eingefallen, Susanne: In London warst Du Stecker-Susi, jetzt bis Du, olympische Fanfare: Miss Daisy. Ich weiß, das Foto von Anderson hast Du vom Beifahrersitz aus gemacht. Aber sonst sitzt Du hintern, stimmt´s?!
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 2:12:04 AM
    Schon wieder der Phelps. Der hat ja mehr Goldmedaillen als ich!
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 2:15:37 AM

    Franco Foda

    Auf Fußballtrikots gilt ja in Brasilien die freie Namenswahl: Die Marcelinhos, Ronaldinhos, Jorginhos dieser Fußballwelt können alle denkbaren Spitznamen auf ihren Rücken schreiben lassen. Bei den ganz normalen brasilianischen Olympia-Teilnehmern wie Sie und ich gilt das nicht. Beispiel Schwimmen: Nicolas Nilo startete über die 100 Meter Freistil als Nicolas Nilo und hat nicht etwa Nicolasinho oder dergleichen auf seiner Badekappe stehen. Bei der Gelegenheit: Das „inho“ ist eine Verniedlichung, Nicolasinho heißt nichts anderes als Nicolaschen – was deutsch ja eindeutig lasch kling und nicht funktioniert. Es gab mal einen brasilianischen Fußballer, der wählte einen anderen Weg. Luís Antônio Corrêa da Costa spielte einst für die Seleção und nannte sich: Müller. Müller funktioniert überall auf der Welt, sagt da einer mit einer gewissen Kernkompetenz auf diesem Gebiet. Nicht alle Namen funktionieren in der Fremde. Augen auf bei der Künstlernamenwahl. Als warnendes Beispiel sei Franco Foda erwähnt (der sich seinen Namen freilich nicht ausgesucht hat). Er spielte 1987 einmal für Deutschland drüben im Maracanã. Das Publikum war bei seiner Einwechslung begeistert: Franco Foda heißt frei übersetzt auf Portugiesisch „kostenloser Geschlechtsverkehr“.

  • von Lars Müller-Appenzeller | 8/12/2016 4:07:07 AM
    Mensch Susanne, Glückwunsch zur neuen Bude. Wann schmeißt Du denn eine Einweihungsparty? Habe jedenfalls den Bus in Dein ehemaliges Quartier eben gegrüßt. Man konnte einen kurzen Moment glauben, dass er traurig geschaut hat.
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 10:41:00 AM

    Frisch auf, heute liegt wieder Metall in der Luft, mal schauen, ob es auch edel wird: Die ehemalige Neckarsulmerin Christina Schwanitz stößt nachher die Kugel. Mein täglicher Wettkampf beginnt jetzt: duschen. Also ich bin schon ganz heiß, was man von meinem "Gegner" ja nicht gerade behaupten kann.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 10:59:07 AM
    Susanne! Ich glaube meine Dusche ließt unseren Blog! Sie wollte sich vermutlich meinem Shitstorm entziehen und war heute heiß wie Frittenfett. Ich musste das kalte Wasser gut aufdrehen, damit ich nicht verglüht bin. In Deinem neuen Luxustempel lesen die Duschen bestimmt nicht nur Blog, die studieren noch nebenher, oder?
  • von Cassian Stanjek / MAIN-POST | 8/12/2016 11:13:03 AM

    Viele Grüße aus Rio und herzlich Willkommen zum zweiten und vorletzten Finaltag beim Rudern. Heute können die Deutschen Ruderer nicht um Medaillen fahren, aber es geht um die Platzierungen 7-12. Das Wetter ist aktuell schlecht für die Zuschauer, denn es gießt seit Stunden wie aus Kübeln. Dafür ist das Wasser spiegelglatt und die Ruderbedingungen sind damit gut.

  • von Cassian Stanjek / MAIN-POST | 8/12/2016 11:13:55 AM

    Immerhin haben wir für unseren Einsatz auf Wasser heute Regenjacken und -hosen bekommen. Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und den Sportlern viel Erfolg für ihre Wettkämpfe. :-)

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 11:24:38 AM

    Das wird ein guter Tag - frisch ans Wasch-Werk. Wird Zeit, aber die sind hier fix in der Wäscherei, habe extra vor ein paar Tagen gefragt.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 11:37:52 AM

    Okay, Plan C. Plan A hat sich zerschlagen, wäre auch stolze 30 Euro teuer für meine 20 Teile geworden - Wochenende, die Wäsche wäre erst am Montag fertig geworden. Plan B: Selber die Maschinen nutzen. Ich weiß Schatz, was Du in der fernen Heimat jetzt sagen willst. Deshalb ja Plan C, den übrigens auch meine Mitbewohner vor zwei Tagen gewählt haben: Waschmittel im Pressedorfladen kaufen (3,50 €) und: Handwäsche!

  • von Lars Müller-Appenzeller | 8/12/2016 12:32:05 PM

    PK im Deutschen Haus mit Gold-Bär Carina. Ohne mich vor Ort, aber - die Technik macht's möglich - im Homeoffice bin ich dabei. Drei Meter von der Stelle entfernt, an der Carina Bär sitzt, habe ich mit ihr gestern Abend 20 Minuten lang in aller Ruhe gequatscht. Mit dem Text dazu fange ich gleich an. Erst noch eben die Wäsche...

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 1:10:14 PM

    Susanne, schau mal: Fussel sogar im Laptop. Von meiner Bettdecke kann eigentlich nicht mehr viel übrig sein.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 1:13:32 PM

    Das noch rasch als Beweis für meine Frau. Und jetzt widme ich mich Frau Bär. Es regnet hier übrigens.

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 1:17:30 PM

    Na der Tag startet ja mal richtig gut: Schon wieder Regen in Rio und nicht nur ein bisschen. Und dann auch noch festgestellt, Frau Kerber spielt gar nicht wie gestern angekündigt um 10, sondern erst viel später - natürlich erst als ich da war.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 1:17:52 PM

    Ah, Eduard Popp, Ringer-Schwergewicht vom VfL Neckargartach, grüßt aus dem Dorf (hinten links). Er schreibt dazu: "Macht richtig Laune. Bin super reingekommen. Habe Ausschnitte von Carinas Rennen gesehen, hab' sie leider persönlich noch nicht getroffen, aber mich rießig gefreut 😄."

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 1:47:36 PM

    Sonne, wo bist Du?

  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 1:49:25 PM

    Schon wieder das leidige Thema Geld. Gestern ging keine meiner Karten. Es ist ein Desaster. Jetzt probiere ich es mal wieder hier. Wenn es nicht klappt, werden die zwei Leute am Infoschalter gleich Spaß haben.

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 1:55:17 PM
    Ich dachte, Boxen wäre in Riocentro und nicht im Erdgeschoss des Pressezentrums. Wie auch immer: Denke an die Deckung (Deiner Karten), Susanne!
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 2:06:27 PM
    Wollte eigentlich zum Bogenschießen, aber Florian Floto, mit dem ich mich während des Trainingslagers in Kienbaum unterhalten hatte, ist gerade ausgeschieden. Schade. Noch ein Artikel (ja, der über Carina Bär) , und ich habe zumindest zeitungserscheinungstagtechnisch Wochenende. Meine beiden Mitbewohner sind da schon mittendrin, weil in Südkorea die Uhren anders, nämlich vorgehen. Sie wollten an die Copacabana. Soll schön sein. Aber bei Regen? Sie wollten nachher Tennis schauen, Nadal! Aber bei Regen?
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 2:50:04 PM

    Verspätetes Frühstücksrätsel: Warum nehme ich heute diesen Trinkjoghurt entspannt mit auf die Reise durch Rio?

  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 3:12:11 PM
    Weil die Kühlkette auf meinem Weg aber sowas von ununterbrochen ist: im Bus (a...rktisch kalt) und im Pressezentrum (Frosty, der Schneemann könnte hier gut übersommern).
  • von Lars Müller-Appenzeller via Heilbronner Stimme | 8/12/2016 3:16:46 PM
    Christina Schwanitz hat übrigens die Qualifikation im Kugelstoßen locker mit 19,18 Metern gemeistert.
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 4:07:34 PM
    Es hat nicht geklappt. Ich war bei mehreren Banken und habe jetzt auch noch vor lauter Kartendurcheinander den PIN meiner deutschen Karte falsch eingegeben. Bevor jemand fragt, ja, dreimal. Die Filiale in Deutschland hat mich wieder zurückgesetzt. Ich muss es später noch einmal versuchen. Am Ende hat sich rausgestellt. Mit der neuen Visa kann ich zwar im Supermarkt bezahlen, Geld abheben aber geht nicht. Danke für die Info!
  • von Susanne Fetter via Neue Osnabrücker Zeitung | 8/12/2016 4:09:09 PM

    Esse ja normalerweise keine Schokolade, aber vielleicht hilft die ja. Sie scheint dem Namen nach ja extra dafür gemacht.

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform