Bürgerentscheid zum Kardinal-Faulhaber-Platz in Würzburg

Finale im siebten Bürgerentscheid! Am Sonntag kommt raus, was die Würzburger aus dem Kardinal-Faulhaber-Platz machen wollen. Ab 18 Uhr werden die Stimmen ausgezählt. Wir fangen schon eine Stunde früher an, mit unserem Liveticker aus dem Wahlstudio im Rathaus. Sie erfahren die aktuellen Stände der Auszählung, sehen und hören traurige und freudige Leute, kriegen die Stimmung mit und den ganzen Rest. Für Euch am Start: Manuela Göbel und Wolfgang Jung

  • von Grüner Freund | 7/2/2017 5:51:46 PM
    Und als Innenstadtbewohner muss ich es auch mal loslassen: ich freue mich über jeden Gast in der Würzburger Innenstadt und über die Menschen auf den Straßen, allerdings dürfen die Autos gerne draußen bleiben...den Lärm und die Abgase dürfen nämlich wir tagtäglich wahrnehmen/einatmen, im Gegensatz zu den Menschen, die nach ein paar Stunden gehen
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:54:15 PM
    Patrick Friedl, einer der Sprecher der Bürgerinitiative hat sich per SMS gemeldet:

    "Was für ein grandioses Signal", schreibt er, und "herzlichen Glückwunsch Würzburg!".
    Kommentar schreiben ()
  • von Manuela Göbel / MAIN-POST | 7/2/2017 5:54:49 PM

    Oberbürgermeister Schuchardt glaubt nicht, dass sich der Trend noch dreht...Seine Stellungnahme im Ratssaal

    Kommentar schreiben ()
  • von Sebastian | 7/2/2017 5:56:34 PM
    Den Politikwechsel weg vom Auto in der Innenstadt, den gibt es aber eben mit SPD und CSU nicht!
    Kommentar schreiben ()
  • von Anita | 7/2/2017 5:56:37 PM
    Ja Elos gut erkannt. Es sind genug Parkhäuser da. Und übrigens ich suche nicht ich arbeite dort und kann das jeden Tag beobachten.
    Kommentar schreiben ()
  • von Radfahrer | 7/2/2017 5:56:40 PM
    Momentan sorgt die Politik leider immer noch für eine Vorzugsbehandlung des Pkw-Verkehrs. Leider eine rückwärtsgewandte Politik. Warum ist man in Würzburg so mutlos?
    Kommentar schreiben ()
  • von mar | 7/2/2017 5:56:42 PM
    Viel schreiben "Der ÖPNV ist mir zu teuer und deswegen will ich in Tiefgarage haben" Gehtś noch??? Straba Ticket ist euch zu teuer aber 3 € / Std parken erachtet ihr als ok???
    Kommentar schreiben ()
  • von Lucy | 7/2/2017 5:56:45 PM
    Na endlich hat er's kapiert!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:58:10 PM
    62 von 82 Stimmbezirken sind ausgezählt.

    6950 fürs Ratsbegehren.
    10464 fürs Bürgerbegehren. "Der Grüne Platz fürs Theater" hat damit das Quorum geschafft. Allerhand Jubel im Ratssaal.
    Kommentar schreiben ()
  • von 19wuerzburger07 | 7/2/2017 5:58:11 PM
    Ist doch sowieso eine verlogene Diskussion. Warum wohnen denn die meisten Leute in der Stadt? Weil sie >bequem
    Kommentar schreiben ()
  • von JosefausGrombühl | 7/2/2017 5:58:12 PM
    Mal schauen, ob die CSU wieder die Wähler beschimpft. Jedenfalls ist das ein gutes Signal und auch mit weniger Parkplätzen wird es funktionieren. Macht mehr für die Radelfahrer! Bessere Wege und Radelparkplätze und weniger Autos fahren in die Stadt und für die Göger vom Land gibts mehr Parkplätze.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:58:54 PM
    Wenn Jörg Töppner, der Sprecher der BI, bitte mal sein Handy anmachen könnte, damit ich ihn was fragen kann! Oder mich anruft, unter 0172 1095518.
    Kommentar schreiben ()
  • von High-Noon | 7/2/2017 5:59:01 PM
    "...Der OB kündigt an, der ÖPNV werde so oder so besser ausgebaut, mit Linienverlängerung zum ZOM, zwei Bahn-Umsteigehaltepunkte in Heidingsfeld, ..." Es ist doch sehr eigenartig das kurz vor dem Beschluss der reaktivierung des alten Ostbahnhofes in ganz Heidingsfeld die Straßenbahnschienen rausgerissen worden sind. Da hatte die WSB Führung wohl Angst das die Straba doch wieder zum Ostbahnhof fahren muss.....und hat einfach, entgegen des Stadtratsbeschlusses, Fakten alá WSB geschaffen.... :( Das wäre doch mal eine Frage an den OB!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:00:51 PM
    Wolfgang Weier, der Geschäftsführer von "Würzburg macht Spaß" ist im Ratssaal angekommen.  Er hat mit aller Macht für die Tiefgarage geworden. Im Moment sieht er nicht aus, als hätte er Spaß. Er steht mit Alexander Kolbow, dem Chef der SPD-Stadtratsfraktion zusammen und schaut betrübt.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:04:14 PM
    Jörg Töppner, der Sprecher der BI, ruft an und sagt auf mein Fragen, er habe noch keinen Sekt getrunken. Er feiere "lieber richtig als zu früh. Der Trend ist gut, aber noch zu wenig, um zu sagen, es ist durch." Er trinke Eistee, "Zucker für die Nerven".

    Wir sprechen später noch einmal miteinander, wenn alles wirklich klar ist.
    Kommentar schreiben ()
  • von Dirk | 7/2/2017 6:04:15 PM
    Im neuen Wohnheim an der Grombühlbrücke können ja auch nur 87 Autobesitzer bzw. Nutzer zur An- und Abreise einziehen, denn der Rest muss seinen fahrbaren Untersatz ebenfalls im öffentlichen Parkraum abstellen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Franz | 7/2/2017 6:04:17 PM
    Es wird sich zeigen wie es wird und was die Stadt davon hat! Wir kaufen weiterhin in Nürnberg oder Wertheim Village ein, da haben wir ein besseres Angebot wie in Würzburg! Den Weihnachtsmarkt kann man sich auch schencken!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:06:07 PM
    64 von 82 Stimmbezirken sind ausgezählt

    7680 fürs Ratsbegehren, 7279 dagegen.
    11435 fürs Bürgerbegehren 2, 3993 dagegen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Bewohner der Innenstadt | 7/2/2017 6:06:09 PM
    Keine Tiefgarage ist ein Anfang, den Autoverkehr in der Innenstadt nicht noch weiter zu verstärken. Wenn immer mehr Parkplätze gebaut werden, kommen auch immer mehr Leute mit dem Auto in die Stadt und die Feinstaubbelastung wird immer höher. Und die Bewohner in der Innenstadt bekommen diesen ab und nicht die Autofahrer, die gerne die Parkplätze am besten direkt vor den Geschäften hätten. Man bräuchte mehr Parkplätze außerhalb von Würzburg mit guter Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wie die Talavera.
    Kommentar schreiben ()
  • von Grüner Freund | 7/2/2017 6:07:57 PM
    #hatersgonnahate
    Kommentar schreiben ()
  • von Michael | 7/2/2017 6:07:59 PM
    und tschüss Franz
    Kommentar schreiben ()
  • von Duwe | 7/2/2017 6:08:00 PM
    Vielleicht sollte man bei Würzburg macht Spaß über ein vernünftiges Park & ride System nachdenken
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:11:07 PM
    Ihr guten Leute, hier geschieht nichts, was gute Manieren und respektvollen Umgang miteinander aushebelt. Seid nett zueinander!

    Stellt Euch vor, Ihr sitzt gemeinsam auf einer Bank unter einem schönen großen Baum auf dem Kardinal-Faulhaber-Platz, die Sonne scheint, in der Nähe klampft ein Straßenmusiker und die Sonne wärmt Euch und der Wind rauscht und Ihr schaut Euch in die Augen ... - Nicht auszudenken, was Ihr Euch jetzt verderben könnt, wenn Ihr Euch angiftet!
    Kommentar schreiben ()
  • von Lucy | 7/2/2017 6:11:18 PM
    Die Gegenstimmen? Sind das die unter Stichwahl angekreuzten??
    Kommentar schreiben ()
  • von Landbewohner | 7/2/2017 6:11:45 PM
    Ich frag mich, ob manche Würzburger an der Realität vorbeigehen.
    Als Landbewohner mit schlechter und teurer Busverbindung (Einzelfahrt nach Würzburg kostet 3,70 €) fahre ich mit dem Auto nach Würzburg. Die Parkhäuser (Garage am Markt, am Theater, Kranengarage, ...) sind regelmäßig voll. Wo also parken? Auch ich habe schon regelmäßig Runden gedreht nur um einen Parkplatz zu bekommen. Dann kaufe ich eben woanders ein! Ständig wird bemängelt, dass der Einzelhandel in den Innenstädten weniger wird und der Internethandel zunimmt. Warum wohl?
    Kommentar schreiben ()
  • von Olli | 7/2/2017 6:11:52 PM
    Schade für Würzburg!!!
    Mein Tipp : Schweinfurt hat ne schöne Stadtgalerie und Fußgängerzone .
    Parkplätze sind da immer frei .Alles andere bestelle ich online .
    Kommentar schreiben ()
  • von Anita | 7/2/2017 6:13:57 PM
    Franz, viel Spaß in Nürnberg beim "SHOPPEN"!!!
    Village auch gut. Ich fahr aber da nicht wegen Parkplätze hin. Das würde ich mir schenken.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:14:55 PM
    66 von 82 Stimmbezirken sind ausgezählt

    8944 fürs Ratsbegehren, 8523 dagegen.
    13377 fürs Bürgerbegehren 2., 4683 dagegen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Lucy | 7/2/2017 6:14:58 PM
    Hallo "Landbewohner": Im Notfall am Hubland unter der Universitätsbibliothek ins Parkhaus und mit dem Bus in die Innenstadt! Geht schneller als Parkplatzsuche in der Innenstadt!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:16:09 PM
    Die Gegenstimmen sind die Stimmen aus der Stichwahl.

    Ihr erinnert Euch? Unter beiden Begehren konntet Ihr Ja oder Nein ankreuzen. Da kommen die Gegenstimmen her.
    Kommentar schreiben ()
  • von Grüner Freund | 7/2/2017 6:16:11 PM
    Ganz schön kindisch, wie hier manche argumentieren 👶🏻
    Kommentar schreiben ()
  • von Architekt | 7/2/2017 6:16:14 PM
    Ich bin Architekt und sicherlich kein "Verhinderer". Die Würzburger haben diesmal eine kluge Entscheidung getroffen. Jetzt Muße die Diskussion aber weiter geführt werden. Es Muße ein städtebauliches Konzept - und nicht nur was das Parken betrifft - für Würzburg kommen. Die Frage ist: Was wollen wir für die Zukunft!
    Kommentar schreiben ()
  • von Snert | 7/2/2017 6:17:33 PM
    Ich bin gespannt ob sich diesmal die Stadt nach dem Willen der Bürger richtet, oder ob wieder alles aus gesessen wird, wie so oft.
    Kommentar schreiben ()
  • von Ruebe | 7/2/2017 6:20:32 PM
    Gute Nacht, Würzburg. Hier geht nix voran. Freue mich schon auf die Hallen- und Stadion-Verhinderer, Hamster-Freunde und vor-dem-Theater-Picknicker... sorry, hinterwäldlerischer geht's nicht. Zum Glück verstehen es die Städte ringsum, die Kaufkraft und den Imagewinn für sich zu nutzen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Zukunftsdenker | 7/2/2017 6:20:35 PM
    Ich kann verstehen, dass hier einige enttäuscht sind, dass sich die Parksituation für sie gefühlt nicht verbessert. Aber wenn wir alle mal einen kleinen Schritt zurück treten, vielleicht noch mal die Stimmen aus der Wissenschaft auf uns wirken lassen, die sagen, dass es unbedingt mehr klimafreundliche Flächen geben muss, dann ist das doch mit Blick in die Zukunft ein gutes und wichtiges Signal.
    Kommentar schreiben ()
  • von Peterle | 7/2/2017 6:22:06 PM
    Die Parkgarage unter der Uni-Bibliothek? Die, bei der schon seit 10 Jahren das Schild "Herabstürzende Teile - Parken auf eigene Gefahr" direkt am Eingang steht? Da würde ich niemanden hereinlassen!
    Kommentar schreiben ()
  • von Radfahrer | 7/2/2017 6:24:30 PM
    Es muss auch ein Konzept her, wie der ganze Durchgangsverkehr in der Innenstadt reduziert werden kann. Ich möchte nicht wissen wie viele Abgase bei den täglichen Staus am Röntgen- und Haugerring entstehen und den die Anwohner, Fussgänger, Radfahrer usw. Einatmen müssen. Das mit bequemen Einkaufen zu begründen ist doch sehr einfach gedacht.
    Kommentar schreiben ()
  • von Lucy | 7/2/2017 6:24:33 PM
    Germany führt 1:0!!
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan | 7/2/2017 6:24:38 PM
    Das ist mal wieder ein typisch Würzburger Verhalten. Wir leben hier auf unserer Insel und die dummen Göger" vom Land sollen draußen bleiben und ihr Auto am besten in Höchberg oder Dettelbach stehen lassen, damit die Würzburger beim Kaffeetrinken nicht gestört werden. Wisst ihr überhaupt wieviel Kaufkraft das Land in eure Stadt bringt, Da könnt ihr eure Aktionen, wie, lass den Klick in eurer Stadt, glatt vergessen. Da müsstet ihr euch mal Wertheim Village an einem Wochenende anschauen. Da ist richtig was los und in Würzburg kann man dann in Ruhe Kaffe trinken.
    Kommentar schreiben ()
  • von Franz | 7/2/2017 6:25:20 PM
    @Zukunftdenker
    Denken sie vielleicht dass sie die Umweltvergifter, China, USA usw aufhalten und deren Staub vor unserer Tür anhält? "Träume weiter von der geheilten Welt"!
    Kommentar schreiben ()
  • von Moni | 7/2/2017 6:27:44 PM
    Mich freuts
    Kommentar schreiben ()
  • von Grüner Freund | 7/2/2017 6:27:47 PM
    "Beim Kaffetrinken nicht gestört werden"?! Lass bitte dein Auto mal einen Tag lang alle 5 min aufheulen vorm Haus und atme die aromatischen Abgase mal ein...glaube dir fehlt es an vorstellungsvermögen 😂
    Kommentar schreiben ()
  • von Uli | 7/2/2017 6:27:51 PM
    Ich glaub ich les nur noch die Zahlen und schaue Fußball. Die Kommentare werden immer unterirdischer
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:31:17 PM
    Alexander Kolbow, der gebeutelte SPD-Fraktionschef, findet doch noch was zum Lachen und gibt mir Bescheid: "Sie sehen, ich habe immer noch gute Laune!"

    Ich hab ihm gesagt, dass ich mich für ihn freue.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 6:32:40 PM
    70 von 82 Stimmbezirken sind ausgezählt.

    11055 fürs Ratsbegehren
    15913 fürs Bürgerbegehren 2.

    Stichfrage:

    9552 fürs Ratsbegehren
    14076 fürs Bürgerbegehren 2
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform