Bürgerentscheid zum Kardinal-Faulhaber-Platz in Würzburg

Finale im siebten Bürgerentscheid! Am Sonntag kommt raus, was die Würzburger aus dem Kardinal-Faulhaber-Platz machen wollen. Ab 18 Uhr werden die Stimmen ausgezählt. Wir fangen schon eine Stunde früher an, mit unserem Liveticker aus dem Wahlstudio im Rathaus. Sie erfahren die aktuellen Stände der Auszählung, sehen und hören traurige und freudige Leute, kriegen die Stimmung mit und den ganzen Rest. Für Euch am Start: Manuela Göbel und Wolfgang Jung

  • von Markus | 7/2/2017 4:59:28 PM
    Na, dann kann ich ja zukünftig ohne schlechtes Gewissen vermehrt Online einkaufen. Zum "Luftschnappen" komme ich dann in die Innenstadt... ;-)
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:02:18 PM
    Der OB ist da, Er verspricht, mir gleich einen Kommentar zu geben.

    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:04:20 PM
    Der OB sagt, der Wahlleiter sagt, das Ergebnis sei noch nicht stabil, allerdings mit einer deutlichen Tendenz.

    Freut sich außerordentlich über die große Wahlbeteiligung mit dem "Würzburger Modell" - er meint das Versenden der Stimmunterlagen ohne vorherigen Antrag.

    Zum Ergebnis will er erst was sagen, wenn es sicher ist.
    Kommentar schreiben ()
  • von Dirk | 7/2/2017 5:04:21 PM
    Die "Strabaangebunden" wurden ja vor 8 Wochen auch mit einer 25-prozentigen Fahrplanreduzierung an Samstagen "belohnt"
    Kommentar schreiben ()
  • von Ruebe | 7/2/2017 5:04:22 PM
    Bitter. Herzlichen Glückwunsch den Waldschraten
    Kommentar schreiben ()
  • von Lucy | 7/2/2017 5:04:23 PM
    Markus; Ist das reiner Zynismus?
    Kommentar schreiben ()
  • von Ruebe | 7/2/2017 5:04:25 PM
    Das nächste Kapitel Würzburger Merkwürdigkeiten. Unglaublich!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:05:49 PM
    Briefwahlbezirk Heidingsfeld ausgezählt

    151 für Ratsbegehren
    199 für Bürgerbegehren.
    Kommentar schreiben ()
  • von Manuela Göbel / MAIN-POST | 7/2/2017 5:05:55 PM

    Spannung auch im Lager des Bürgerbegehrens im Eiscafé in der Innenstadt. Stimmung: vorsichtig optimistisch.

    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:06:56 PM
    Dürrbachtal

    365 für Ratsbegehren
    354 für Bürgerbegehren.

    Der erste Sieg für die Tiefgaragen-Freunde
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:07:37 PM
    45  von 82 Stimmbezirken, darunter 5 Briefwahlbezirke

    2047 fürs Ratsbegehren
    3273 fürs Bürgerbegehren 2
    Kommentar schreiben ()
  • von High-Noon | 7/2/2017 5:07:40 PM
    Hauptsache es liegt am Schluß ein mehrheitlich eindeutiges Ergebnis vor. Egal wie es ausgeht, das Ergebnis muss so eindeutig sein, das die "Verliererseite" nicht noch nachtritt.....
    Kommentar schreiben ()
  • von Dr.Müller | 7/2/2017 5:07:42 PM
    Was der Würzburger Stadtrat unter dezenter Bebauung versteht kann man sich tägich am unteren Markt ( Forum) oder im vorderen Steinbachtal betrachten !! Beispiele geballter Unfähigkeit
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:08:41 PM
    Das schöne alte Wort "Waldschrat" ist in der Kommentarleiste aufgetaucht! Wir Alten wissen noch, was das ist

    .
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:09:34 PM
    "Schrate (in Bayern und Österreich auch Schrazen) gelten als eine Art von Naturgeistern. Je nach ihrem Lebensraum können sie auch als Wald-, Bach- oder Wiesenschrate etc. benannt werden."

    de.wikipedia.org/wiki/Schrat

    Kommentar schreiben ()
  • von Markus | 7/2/2017 5:09:39 PM
    @Lucy
    Warum haben wohl ausnahmslos alle Vertreter der Wirtschaft für V1 plädiert? Na ja... aber wenn die Gemeinschaft es so will.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:11:49 PM
    Glaube ich meinen Augen, dann trägt OB Schuchardt einen schwarzen Anzug. Ich habe ihn gefragt, ob er ihn dem Anlass entsprechend trage. Er antwortete, der Anzug sei blau.

    Kann am Licht liegen. Er sagt, auf jeden Fall gebe es einen grünen Platz.
    Kommentar schreiben ()
  • von Moni | 7/2/2017 5:11:57 PM
    Können die nicht ein bisschen schneller zählen?
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:12:13 PM
    Besser ist, sie zählen genau statt schnell.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:12:57 PM
    3 weitere Briefwahlbezirke aus der Innenstadt:

    Alle mit großer Mehrheit fürs Bürgerbegehren 2.

    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:13:25 PM
    48 von 82 Stimmbezirken

    2549 fürs Ratsbegehren
    3887 fürs Bürgerbegehren 2
    Kommentar schreiben ()
  • von Moni | 7/2/2017 5:13:26 PM
    Auch wieder wahr...nur es ist unerträglich spannend
    Kommentar schreiben ()
  • von Tobi | 7/2/2017 5:14:31 PM
    Herr Jung, falls sie mit dem OB sprechen können Sie ihn ja direkt drauf ansprechen ob das jetz zum Anlass für nen gesvheiten ÖPNV genommen wird. Zumindest mal nachhaken :D
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:14:43 PM
    Gute Frage, Tobi! Frag ich ihn!
    Kommentar schreiben ()
  • von Klaus | 7/2/2017 5:14:45 PM
    Kann man allen Händlern nur empfehlen in online-Shops zu investieren, den Ärzten sich Praxen auf der grünen Wiese zu suchen und den Vermietern die bald leerstehenden Geschäfte in Wohnungen umzuwandeln.... oder Kneipen, gesoffen wird immer...

    Entweder um sich den Frust aus dem Hirn zu spülen (Ratsbegehren) oder zu feiern (Bürgerbegehren)

    Den das wird erst der Anfang einer autofreien Innenstadt werden.

    Als nächstes dürfte der Residenzplatz autofrei gewünscht werden...
    Kommentar schreiben ()
  • von Alex Urban | 7/2/2017 5:14:48 PM
    Der Vorsprung wird kleiner. Das Ding ist noch nicht durch!
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:16:06 PM
    50, 60 Leute sind jetzt im Saal, schätze ich. Gedämpfte Stimmung.
    Kommentar schreiben ()
  • von Grüner Freund | 7/2/2017 5:16:08 PM
    Würde auch gerne wissen, ob durch das günstigere Projekt mit "nur Park", mehr Geld in die ÖPNV gesteckt wird
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:17:22 PM
    Mit Kerstin Celina ist jetzt auch eine grüne Landtagsabgeordnete im Saal. Bislang siegreiche Grüne und geschlage CSUler stehen friedlich beisammen. Ist ja auch noch nicht rum, das Ganze.
    Kommentar schreiben ()
  • von Tobi | 7/2/2017 5:17:23 PM
    Und da ja die Würzburger grün anscheind ganz nett finden, wie mit paar Bäumen auf dem Marktplatz / Innenstadt ausschaut. Stell ich mir herrlich vor!
    Kommentar schreiben ()
  • von Michael | 7/2/2017 5:17:28 PM
    ... und bitte auch die Linie 12 aus Versbach in Zukunft durch die Spiegelstraße leiten ...
    Kommentar schreiben ()
  • von Grüner Freund | 7/2/2017 5:17:34 PM
    Ach mensch Klaus, bei der Ehe für Alle und dem Mindestlohn hat auch jeder den Weltuntergang vorausgesagt 😂 Eine Stadt ist nicht nur durch ihre Parksituation attraktiv
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:18:59 PM
    Zwischendurch bitte ich um Entschuldigung für Tippfehler. Wir sind heute technisch ein bisschen gehandicapt. Wir können nicht korrigieren, was gespeichert ist.

    Entschuldigt bitte!
    Kommentar schreiben ()
  • von Manuela Göbel / MAIN-POST | 7/2/2017 5:19:05 PM

    Jörg Töppner, Sprecher des Aktionsbündnisses, ist realistisch..

    Kommentar schreiben ()
  • von Lucy | 7/2/2017 5:19:27 PM
    Apropos Linie 6: Wie wär's denn mit einem Oberleitungsbus ins Hubland?? Nur so als Idde!
    Kommentar schreiben ()
  • von 19wuerzburger07 | 7/2/2017 5:19:28 PM
    Na, dann braucht man ja bald gar nicht mehr in die Stadt fahren. Der Nahverkehr im Landkreis bleibt für die arbeitende Bevölkerung absolut unpassend, daran wird sich aus Kostengründen auch nichts ändern. Nur wird einem nun auch noch die Fahrt per PKW madig gemacht....Liebe Stadtbevölkerung: bitte nicht wundern und leise weinen, wenn in ein paar Jahren alle interessanten Geschäfte dicht gemacht wurden, weil es sich einfach nicht mehr rentiert, da die Landbevölkerung lieber im Netz bestellt...
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:20:02 PM
    Um 16 Uhr waren es 41.390 Briefabstimmungen, knapp 40 Prozent.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:20:49 PM
    10.360 Ja-Stimmen müssen erreicht werden, das ist das Quorum von 10 Prozent. Erreichen beide Begehren das Quorum, entscheidet die Stichfrage.
    Kommentar schreiben ()
  • von Wolfgang Jung / MAIN-POST | 7/2/2017 5:26:36 PM
    Ein Thema, das mit der Diskussion um den Kardinal-Faulhaber-Platz auf die Tagesordnung kam, war die klimatische Entwicklung in der Innenstadt. Die Aussichten sind schlecht, sagt Heiko Paeth, Professor für Klimatologie vom Institut für Geografie und Geologie der Universität Würzburg.

    Wenn wir nichts tun, wird es im Jahr 2100 im Jahr 52 Hitzetage geben - Tage mit einer Temperatur von über 30 Grad am Nachmittag und über 20 Grad in der Nacht. Lest
    Heiße
    Zukunft für Würzburgs Innenstadt
    Kommentar schreiben ()
  • von Alex Urban | 7/2/2017 5:26:45 PM
    Lieber 19wuerzburger07, am KFP fallen 70 Parkplätze weg, das sind weniger als 1% aller öffenltichen Parkplätze in der Innenstadt. Keiner soll so tun, als käme man dann nicht mehr mit dem Auto in die Stadt...
    Kommentar schreiben ()
  • von Grüner Freund | 7/2/2017 5:26:47 PM
    @19wuerzburger07: mit besagtem Platz fällt nur ein Bruchteil der Parkplätze weg, zudem gibt es jasogar kostenlose Angebote wie die Talavera...mit der heutigen Entscheidung wird definitiv keine Welt untergehen
    Kommentar schreiben ()
  • von Tom | 7/2/2017 5:26:50 PM
    Gut das die Grünen ihren Kretschmann haben.Der sagt wenigstens die Wahrheit.
    Kommentar schreiben ()
  • von Geli | 7/2/2017 5:26:54 PM
    Immer dieses Gejammer weil man nicht mehr in die Stadt bis vor die Türe der Geschäfte fahren kann......in anderen Städten ist das schon längst schon so da jammert ihr doch auch nicht wenn das Auto draussen bleiben muss😠😠😠😠
    Kommentar schreiben ()
  • von Lucy | 7/2/2017 5:26:56 PM
    Lieber Wolfgang: Egal wer die mehreren Stimmen hat??
    Kommentar schreiben ()
  • von Schweinfurter | 7/2/2017 5:26:59 PM
    Wir reden hier gerade einmal von c.a. 80 Parkplätzen, die wegfallen würden. Dadurch werden die Geschäfte sicherlich nicht reihenweise schließen und das Würzburger Berufsleben zusammenbrechen....
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform