Africa Festival 2014

Vom 29. Mai bis 1. Juni findet das alljährliche Africa Festival in Würzburg statt. Musik-Acts aus afrikanischen und karibischen Ländern sowie authentische Speisen und Schmuckstücke bringen das Flair Afrikas auf die Talavera-Wiesen. #afwue14

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:36:56 AM

    Nein, nicht erschrecken... Dies nur als Erinnerung ans vergangene Jahr, als das Festival sprichwörtlich weggespült wurden von den Fluten des Mains. Abbruch nach nur einem Tag auf den Mainwiesen. Die Konzerte konnten glücklicherweise kurzfristig in die Posthalle verlegt werden. Dennoch klaffte am Ende ein Finanzloch von 400.000 Euro. Etwa die Hälfte davon wurde durch Spenden und sonstige Unterstützung aufgefangen. Der Rest wurde laut Festival-Chef Stefan Oschmann mitgenommen in die Planung des diesjährigen Festivals. Gegenüber dem Vorjahresetat gab man 170.000 Euro weniger aus. Die Organisatoren kämen also wieder in den grünen Bereich - wenn zumindest diesmal das Wetter mitspielt.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:37:00 AM

    Auch er ist die nächsten vier Tage zu Gast in Würzburg: Samba-Ngom aus dem Senegal mit seinen traditionellen Masken (Foto Thomas Obermeier).

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:37:05 AM

    Countdown läuft: Um 10 Uhr öffnet am Donnerstag der Basar auf dem Festival, um 13.30 Uhr dann die erste Live-Musik auf der Offenen Bühne: Biboul Darouiche & Soleil Bantu machen Jazzy Afro-Beat, gefolgt von Nomsa (15.30 Uhr) aus Johannesburg. Startklar sind die Basarleute, hier Seydi Sow aus dem Senegal.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:37:08 AM

    Ungewohnter Anblick: Das bekannte Zirkus-Konzertzelt, diesmal direkt an der Friedensbrücke am Viehmarktplatz. Manche erinnern sich noch: Hier stand es auch in der Anfangszeit des Festivals vor etlichen Jahren.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:37:11 AM

    Jambo Africa, akwaaba Africa, hallo Afrika in Würzburg: Es geht weiter - auch nach der Flut vom letzten Jahr. Von Donnerstag, 29.Mai (10 Uhr), bis Sonntag, 1.Juni (23 Uhr), steigt das 26.Africa Festival auf den Talavera Mainwiesen. Hier berichten wir in den vier Tagen immer aktuell mit Eindrücken und Stimmen vom Gelände und von den Konzerten - in Bildern, Videos, Texten. Hier bekommt Ihr auch alle wichtigen Informationen rund um das Festival. Viel Spaß, hier und vor Ort!

    Einiges hat sich verändert. Am auffälligsten: Das Zirkuszelt für die Abendkonzerte steht nun am anderen Platzende, an der Friedensbrücke, gleich hinter der Offenen Bühne. Nicht die großen Stars sind diesmal zu Gast, dafür gibt es musikalisch viel Neues zu entdecken. Von 19 Bands und Solisten stehen 15 zum ersten Mal in Würzburg auf der Bühne. Besonders im Blick sind diesmal afrikanische und karibische Inseln. Auf zu einer spannenden kulturellen Reise ;-)

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:47:39 AM

    Wie wird eigentlich das Festivalwetter? Sieht gut aus: Nur heute noch etwas durchwachsen, ab morgen aber eigentlich ideal... trocken, bei tagsüber 18 bis 21 Grad und zunehmend sonniger. Da freuen sich die Besucher und die Basarleute! (Foto: Thomas Obermeier) Wenn Ihr Anregungen und Fragen rund ums Africa Festival habt, meldet Euch gerne auf unserer Würzburger Facebook-Seite: www.facebook.com/mainpost.wue Wir freuen uns über jeden Hinweis ;-)

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 8:03:47 AM

    Die ersten Besucher warten schon auf ihre Karten - und auf afrikanische Wetterverhältnisse. Gleich öffnen die Tore zum Festival.

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 8:08:51 AM

    Letzte Besprechung hinter Gittern. Drei, zwei, eins...

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 8:09:19 AM

    Los geht's!

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 11:20:43 AM

    Exotisch essen auf dem Festival: Zum Beispiel Springbock, Strauß oder - wie hier auf dem Grill - Krokodil aus Ruanda. Wie's schmeckt? Schwer zu beschreiben... "Zwischen Fisch und Hähnchen, vielleicht etwas fasriger", erklärt uns Immaculata Mukamugema, Chefin von Jambo African Food.

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 11:33:27 AM

    Die Marokkanerin Amal Kouraichi ist davon überzeugt, dass ihre Henna-Kunst nicht nur schön aussieht, sondern dem Träger vor allem auch Glück bringt. Na dann, los geht's.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 11:35:36 AM

    Modou Cissè stammt aus dem Senegal, seit 20 Jahren ist er mit Trommeln, Schmuck und Kleidung auf dem Africa Festival. Was es für ihn bedeutet, erzählt er uns hier.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 11:39:27 AM

    Gerade noch entspanntes Bummeln, jetzt der nächste Schauer. Es regnet nicht, es kübelt. Die Leute flüchten sich unter die Brücke. Aber schon hört's wieder auf und die Basargasse füllt sich wieder.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 11:52:33 AM

    Peppiger Auftakt auf der Offenen Bühne mit Jazzy Afrobeat von Biboul Darouiche & Soleil Bantu.

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 12:04:58 PM
    So, der erste Artikel ist geschrieben. So war es heute Mittag auf dem Handwerkermarkt:

    www.mainpost.de
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 12:15:00 PM

    Appetizer für heute Abend: Soundcheck von Gasandji aus der Demokratischen Republik Kongo, nicht umsonst Geheimtipp bei diesem Festival.

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 12:17:45 PM

    An Tagen wie diesen sind die Zelte sehr begehrt...

  • von Folker Quack / MAIN-POST | 5/29/2014 12:50:39 PM

    Mittagspause!!

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 12:50:44 PM

    Wer wissen will, wie ein Krokodil im Brötchen schmeckt, muss sich durch den Schlamm kämpfen.

  • von Ernst Lauterbach / MAIN-POST | 5/29/2014 12:52:26 PM

    Gummistiefel sind derzeit sehr empfehlenswert...

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 1:13:17 PM

    Paradiesvögel soweit das Auge reicht

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 2:59:13 PM

    Das pulsierende Herz des Festivalgeländes: Erste Trommelsessions unter der Einheitsbrücke.

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/29/2014 3:04:30 PM

    Gleich beginnt die offizielle Eröffnungsfeier des Africa Festivals. Die Prominenz ist schon da...

  • von Ernst Lauterbach / MAIN-POST | 5/29/2014 6:11:33 PM

    Während auf dem Platz das Festival in vollem Gang ist, wird in der Redaktion noch an der Freitagsausgabe gebaut.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 6:17:53 PM

    Beeindruckender Praise-Song der Südafrikanerin Jessica Mbangeni für Nelson Mandela.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:00:15 PM

    Riesen-Stimmung mit Powerfrau Gasandji im ersten Abendkonzert.

  • von Ernst Lauterbach / MAIN-POST | 5/29/2014 7:02:11 PM
    Bilanz des ersten Tages aus Sicht der Rettungskräfte: Ein Koch hat sich verbrüht, berichtet Einsatzleiter Paul Justice.
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 7:17:17 PM

    Gasandji mitten im Publikum... Tolle Performance!

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 8:00:52 PM
    Gasandji nach dem Konzert beim Autogramme schreiben. So was von geerdet!
  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/29/2014 8:03:21 PM

    Und jetzt noch das Bild vom Autogramme schreiben ;-)

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/30/2014 12:08:33 PM

    Fotoshooting im afrikanischen Dirndl.

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/30/2014 12:35:53 PM

    Afrikanische Korb-Kunst

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/30/2014 1:23:09 PM

    Der Eisstand ist bisher nicht ganz so begehrt... Aber ab morgen soll es ja endlich sonnig werden.

  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/30/2014 1:41:00 PM

    Mal sehen, ob der Sonnentanz von Debademba aus Burkina Faso Wirkung zeigt. Die flotten Rhythmen bringen die Zuschauer auf jeden Fall schon einmal in die richtige Stimmung. Wer jetzt nicht mit der Hüfte wippt, fällt aus der Reihe.

  • von Sara Sophie Schmitt /... | 5/30/2014 1:45:03 PM

    Eine biblische Reise - 600 KM zu Fuß durch Äthiopien, so lautet der Titel der diesjährigen Fotoausstellung. Das Land am Horn von Afrika ist etwa dreimal so groß wie Deutschland, es gibt also bestimmt einiges zu sehen... (Foto: Mario Gerth)


  • von Julia Back / MAIN-POST | 5/30/2014 4:55:44 PM

    Hier stehen die Menschen schon Schlange für die heutigen Abendkonzerte - und glaubt mir: das ist nur der Anfang der Warteschlange!

  • von Julia Back / MAIN-POST | 5/30/2014 5:00:29 PM

    Aufgepasst- die netten Damen an der Abendkasse haben mir gerade verraten, dass es noch Karten für das Abendkonzert gibt. Kostenpunkt: 38 Euro.

  • von Julia Back / MAIN-POST | 5/30/2014 5:05:12 PM

    Viel los vor der Offenen Bühne. Der Geräuschpegel passt auch - wunderbare Stimmung hier!

  • von Julia Back / MAIN-POST | 5/30/2014 5:11:27 PM

    Einsatzleiter Michael Justice vom BRK erklärt, mit der Sonne kamen auch mehr Verletzte. Zum Beispiel wegen Insektenstichen. Bitte vom BRK: Genug trinken und essen!

  • von Julia Back / MAIN-POST | 5/30/2014 5:23:07 PM
    Wer spielt heute Abend auf dem 26.Africa Festival? Um 20 Uhr gibt es von Mayra Andrade kapverdische Popmusik und um 22 Uhr tritt das Garifuna Collective auf - "The Rhythm of Belize".
  • von Meike Rost / MAIN-POST | 5/31/2014 2:51:29 PM

    Auch Sara Sophie will sich an einem Musikinstrument versuchen. Saliou Cissokho zeigt ihr, wie man auf einer Kora, einer westafrikanischen Stegharfe, spielt.

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/31/2014 6:44:30 PM

    Er ist der Benjamin der Jolly Boys, mit Abstand der Junior...

  • von Andreas Jungbauer / MAIN-POST | 5/31/2014 6:54:27 PM

    Irgendwie geht's um viel Rum auf Jamaika, zehn Kinder und einen großen Fisch. Oder so ähnlich. Egal, das Publikum wippt mit den Boys.

  • von Julia Back / MAIN-POST | 5/31/2014 6:58:50 PM

    Ja mit dem Verstehen ist das hier so eine Sache... Auf jeden Fall passiert gerade alles "jamaican style". Das Publikum hat viel Spaß mit den Jolly Boys!

  • von Julia Back / MAIN-POST | 5/31/2014 7:11:15 PM

    Different Colours - One People - One Dance!

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform