Baustelle sorgt für Unmut Live

Hexenbruch: Wo der Zahn der Zeit nagt


Leitungen werden am Hexenbruch neu verlegt
von Matthias Ernst / MAIN-POST

Die Wohnsiedlung Hexenbruch entstand Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts.
Deshalb sind Rohre und Leitungen im Boden langsam verschlissen. Die Gemeindeverwaltung hat das Problem frühzeitig erkannt und versucht seit geraumer Zeit, die Leitungen und Rohre stückchenweise zu erneuern.

Dabei kommt es immer wieder zu kurzzeitigen Abschaltungen der Wasserversorgung.
Derzeit wird jedoch viel Geduld von den Anwohnern gefordert. Immer wieder wird das Versorgungskabel für Telefon und Fernsehen angerissen. Folge: Die Versorgung bricht zusammen. "In unserer heutigen Zeit ein Unding", findet Anwohner Walter Müller, der derzeit betroffen ist. "Zum Glück habe ich nur Fernsehen über Kabel", fügt Nachbarin Anna Strvtecky hinzu.

Ihr Telefon und Internet wird durch das Kupferkabel der Telekom versorgt.
Hier gab es noch keine Probleme. Auch der schrittweise Fortschritt auf der Baustelle ist problematisch, eine Vollsperrung über mehrere Monate war allerdings kein Thema im Gemeinderat und bei der Verwaltung. Dadurch wären zu viele Menschen von ihrem Lebensmittelpunkt abgeschnitten gewesen.


Eingeschränkter Straßenverkehr wegen Erdarbeiten
von Matthias Ernst / MAIN-POST

Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform