Der Landarzt: Wie der Vater so der Sohn Live




Dr. Michael Rost

Herr Dr. Rost, Sie sind Hausarzt geworden wie Ihr Vater. Und praktizieren wie er in Randersacker. Wie kam es dazu?

Wie mein Vater war übrigens auch schon mein Opa Landarzt in Randersacker (und auch im Gemeinderat). Irgendwann muss man sich für einen Lebensweg entscheiden und als nach der Schule die Entscheidung für den medizinischen Weg gefallen ist, kam für mich nur die Übernahme dieser Praxis in Randersacker in Frage. Ein anderes Ziel stand nie zur Debatte, da ich mit dieser
Art zu leben hier aufgewachsen bin und mich dies begeistert hat.


Was macht für Sie den Reiz des Landarztes in Randersacker aus?

Landarzt in Randersacker ist in mehrerlei Hinsicht wunderbar und ideal. Die ärztliche Versorgung in allen Bereichen ist hier noch gewährleistet, die Weinberge, der Tourismus, die Nähe zum Main und zu Würzburg machen Randersacker zu einem wunderschönen Ort und macht es einem leicht, das Leben in vielen Bereichen zu genießen. Ich kann mir keinen schöneren Ort für meine Familie und mich vorstellen.

Was glauben Sie, warum wählen immer weniger Mediziner diesen Weg?

Das kann ich auch nicht nachvollziehen. Es ist ein einzigartiger familienfreundlicher Beruf. Es muss wohl daran liegen, das noch zu wenige Studenten mit dieser BerufsoptionKontakt haben. Aber ein Umdenken in den Lehrbereichen hat schon

stattgefunden und ich bin überzeugt, je mehr Studenten das
Landarztleben kennenlernen, desto mehr werden sich dafür
entscheiden.


Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform